Samstag, 19. Juli 2014, 11:43 Uhr

"The Big Bang Theory": Die Stars der Serie fordern jetzt Millionen pro Folge

Der Cast der bereits vielfach ausgezeichneten US-Sitcom ‘The Big Bang Theory’ fordert eine Gehaltserhöhung, die es in sich hat.

Die Stars der CBS-Show wollen die Verträge für eine geplante achte Staffel nur unterschreiben, wenn die Studiobosse ihnen Gagen in Höhe von einer Million Dollar (umgerechnet circa 740.000 Euro) pro Folge versprechen.

Jim Parsons (Sheldon, siehe Foto), Johnny Galecki (Leonard), Kaley Cuoco (Penny), Simon Helberg (Howard) und Kunal Nayyar (Raj) verhandeln derzeit mit ‘Warner Brothers TV’ und könnten laut der Internetseite ‘Deadline’ schon bald eine vergleichbare Gage wie die Stars der Sitcom ‘Friends’ kassieren, die 2004 zu Ende ging. Parsons, Galecki und Cuoco sollen Gerüchten zufolge derzeit 325.000 Dollar (240.000 Euro) pro Folge erhalten. Sollten sie ihre Forderungen nach einer saftigen Gehaltserhöhung durchsetzen können, würden sie mit einem Schlag zu den bestbezahlten Schauspielen im US-Fernsehen aufsteigen und damit selbst Ashton Kutcher und Jon Cryer aus ‘Two And A Half Men’ übertrumpfen.

Mehr zum Thema: “The Big Bang Theory” wird noch bis 2017 produziert

Die Produktionsphase zur achten Staffel sollte eigentlich Ende des Monats starten. Da die Vertragsverhandlungen noch nicht abgeschlossen sind, könnten sich die Dreharbeiten allerdings verzögern, heißt es. Der Sender CBS bestätigte kürzlich, dass insgesamt drei neue Staffeln geplant sind, was bedeuten würde, dass Fans bis 2017 mit neuen Folgen rechnen können. (Bang)

Foto: WENN.com