Sonntag, 20. Juli 2014, 13:24 Uhr

Sila Sahin und das Aus von "Verbotene Liebe"

Seit am Freitag das Aus der ARD-Serie ‘Verbotene Liebe’ offiziell bestätigt wurde, herrscht Ungewissheit beim Produktionsteam und den Schauspielern, wie es weitergehen soll.

Angeblich würden derzeit Alternativen geprüft, so dass ‘Verbotene Liebe’ in einem wöchentlichen Format oder gar als reine Internet-Serie zurückkommen könnte. 150 Mitarbeiter sind vom Aus der Serie betroffen, darunter auch Sila Sahin, die gerade eine zweiwöchige Gastrolle in der Vorabend-Serie abgedreht hat und neu im Team war. Bekannt wurde die deutsch-türkische Schauspielerin durch ‘Gute Zeiten, Schlechte Zeiten’, wo sie von 2009 bis 2014 die Rolle der Ayla Höfer geb. Özgül spielte.

Mehr zum Thema “Verbotene Liebe”: Sila Sahin und Marc Barthel das letzte Traumpaar der Serie?

Zum plötzlichen und überraschenden Serien-Aus von ‘Verbotene Liebe’ erklärte die 28-Jährige laut der ‘B.Z.’ auf ihrer Facebook-Seite: “Ich bedauere sehr, dass ‘Verbotene Liebe’ abgesetzt wird. Ich hatte das Vergnügen mit freundlichen und talentierten Schauspielern zu spielen und ich bin froh (auch wenn es nur eine Gastrolle war) dabei gewesen zu sein. Es hat mir großen Spaß gemacht!”.

Der angebliche Post, den die ‘B.Z.’ zitiert, ist aktuell jedoch nicht (mehr) auf der Facebook-Seite der Schauspielerin zu finden. Angeblich soll Sahin bis August weitere Folgen für die ARD-Serie drehen. (Bang)

Foto: ARD/Anja Glietsch