Montag, 21. Juli 2014, 18:43 Uhr

Chris Brown: Suff-Telefonat mit Rihanna?

Chris Brown hat seine Ex Rihanna angerufen, als er betrunken war.

Die beiden Sänger sollen angeblich wieder miteinander sprechen. 2009 trennte sich das Paar, nachdem der 25-Jährige die Schönheit aus Barbados tätlich angriff. Am 2. Juni erst kehrte der skandalumwobene Musiker Brown aus dem Gefängnis zurück: Er musste einsitzen, weil er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, die er bekam, nachdem er Rihanna krankenhausreif schlug. “Seit er das Gefängnis verließ, hat Chris viel Alkohol getrunken und Rihanna ein paar Mal betrunken angerufen, um wieder mit ihr Kontakt aufzunehmen”, sagt ein Insider dem britischen Magazin ‘Heat’. Browns On/Off-Freundin Karrueche Tran, die auch in turbulenten Zeiten immer an der Seite des vorbestraften R&B-Stars stand, soll sich deshalb nun von ihm getrennt haben.

“Chris sah seine Chance, als Ri mit Drake Schluss machte, und er konnte sich nicht zurückhalten. Aber Tran fand die Beweise und konfrontierte ihn daraufhin”, so der enge Vertraute weiter, “Sie gibt seinen regelmäßigen Besäufnissen die Schuld. Sie wollte dagegen vorgehen, nachdem er vergangene Woche aus einem Nachtclub rausgetragen werden musste.” Kurioser Weise soll ausgerechnet Rihannas Vater hoffen, dass seine Tochter mit dem Bad Boy wieder zusammenkommt. “Ri traf sich vor kurzem mit ihrem Vater zum Mittagessen in L.A. und er sagte ihr, sie solle Chris eine weitere Chance geben. Sonst sagen ihr alle, sie soll die Finger von ihm lassen, aber Rihanna kann nicht widerstehen. Sie hat Chris zurückgeschrieben und wieder mit ihm geflirtet”, fügt der Vertraute hinzu.

Fotos: WENN.com