Montag, 21. Juli 2014, 13:02 Uhr

ZDF steigt aus Leni-Riefenstahl-Projekt aus

Das ZDF steigt laut dem Hamburger Magazin ‘Spiegel’ aus einem geplanten Filmprojekt über die Regisseurin Leni Riefenstahl aus.

Einem Bericht des Nachrichtenmagazins zufolge liegt das Filmvorhaben jetzt zur Prüfung bei der ARD, wo möglicherweise der Norddeutsche Rundfunk die Produktion übernehmen werde.

Das ZDF bestätigte am Sonntag den Bericht über den Ausstieg. Der NDR äußerte sich am Sonntag  noch nicht.

Mehr zum Thema: Maria Furtwängler ist Deutschlands beliebteste Schauspielerin

‘Der Spiegel’ zitierte die als Riefenstahl-Darstellerin vorgesehene Schauspielerin Maria Furtwängler (47, ‘Tatort’) mit den Worten: “Für mich ist es sowohl ein historisch als auch schauspielerisch spannendes Projekt, von dem ich hoffe, dass wir es mit der ARD realisieren werden.”

In dem von der Produktionsfirma Ufa Fiction geplanten Film geht es um die 2003 im Alter von 101 Jahren gestorbene Regisseurin, die unter anderem im Auftrag Adolf Hitlers Filme über die Reichsparteitage der NSDAP sowie über die Olympischen Spiele 1936 drehte.

Dem Magazin zufolge sagte Ufa Fiction-Chef Nico Hofmann (Siehe Foto) lediglich, man nutze “die Chance zur Weiterentwicklung und Finanzierung des Drehbuchs bis zum Ende des Jahres”. Die Entscheidung des ZDF habe laut ‘Spiegel’ auch damit zu tun, dass ein anderes Filmprojekt über die von den Nazis ermordete Anne Frank zuvor geplatzt sei. (dpa)

Foto: Hoffmann/WENN.com