Mittwoch, 23. Juli 2014, 10:06 Uhr

Schäfer Heinrich mit eigenem Gaucho-Song und ein Buch folgt auch

Nach Ikke Hüftgold und Willi Herren, die bereits mit ihrer Version des Gaucho-Songs vom Brandenburger Tor durchstarteten, singt nun auch der kultige Landwirt  auf der Weltmeister-Siegeswelle.

Gestern feierte Schäfer Heinrich, der durch das Format ‘Bauer sucht Frau’ bekannt wurde, ebenfalls mit dem Song “So geh’n die Deutschen“ Premiere im Bierkönig auf Mallorca. Doch er hat in diesem Jahr noch viel mehr vor.

Dass sein Kollege aus dem Bierkönig, Ikke Hüftgold, zwei Tage vorher den Titel performte,  ist für Heinrich kein Grund zur Sorge: „Jeder hat seinen eigenen Stil. Ich singe nicht von den ‘Gauchos’, sondern von ‘Verlierern’, außerdem ist meine Version mit Strophen gefüllt. Da wir beide in der selben Diskothek auftreten, kann das Publikum davon ausgehen, dass wir uns nicht gegenseitig im Weg stehen.“ Fakt ist auf jeden Fall, dass alle drei Entertainer den richtigen Riecher hatten. Ob Willi Herren, Ikke Hüftgold oder Schäfer Heinrich: Das Publikum explodiert aktuell bei dem Song.

klatsch-tratsch.de war bei der Song-Premiere vor Ort und ist sicher: “Millionen” Frauen lieben den Bauern, der ein durchaus überzeugendes Bühnenprogramm mit eigenen Songs abgeliefert hat. Ob ‘Millionen Frauen lieben mich’, ‘Urlaub’, ‘Das Schäferlied’ oder ‘Strip Strap Strull’: Bauer Heinrich schöpft aus einem eigenen Repertoire, welches bei dem Publikum, dass jeden Song mit Applaus honorierte, ankommt.

Viel zu erzählen hat der sympathische Bauer mit Sicherheit. Im TV-Format ‘Bauer sucht Frau’ suchte Schäfer Heinrich, der bis heute zu den notorischen Single-Bauern zählt, einst seine Traumfrau. Einige Zeit später stand er bereits als Star auf den Schlagerbühnen. Diese Entwicklung hält Heinrich aktuell schriftlich für seine Fans und Interessierte fest: er will ein Buch schreiben! Sicherlich wird er nicht nur von Höhen berichten, sondern wird er sich auch an einige Niederschläge erinnern müssen, zum Beispiel daran, dass ihm seine Scheune abbrannte und an die Kraft, die er aufbrachte, um sie wieder aufzubauen. (CB)

Fotos: Oliver Thier