Donnerstag, 24. Juli 2014, 22:49 Uhr

Anna Wintour steigt weiter auf

Anna Wintour wurde wohl offiziell zur neuen Redaktionschefin des amerikanischen Verlags ‘Condé Nast’ ernannt.

Die 64-Jährige hat nun das Sagen in dessen Büro und wird ab sofort alle redaktionellen Entscheidungen des Mega-Verlages, der auch die Vogue herausbringt, überwachen, wie ‘WWD‘ berichtet. Erst vor einem Jahr erlangte die Britin auch die Position als Intendantin bei ‘Condé Nast’. Geschäftsführer Charles H. Townsend verbreitete die frohe Botschaft gestern (23. Juli) in einem Brief an die Mitarbeiter des Konzerns. In der Bekanntmachung stand, dass der jetzige Redaktionschef, Tom Wallace, die Firma verlassen werde und Wintour seine Rolle übernimmt.

Mehr zum Thema: Das hier sind die einflussreichsten Modefrauen 2014

Außerdem wird der Vorsitzende der Firma, Robert A. Sauerberg Jr, ebenfalls mehr Verantwortung im Verlagshaus übernehmen. “Anna wird sicherstellen, dass unsere Inhalte und Kultur an der Spitze unseres Gewerbes fortbestehen. Bob [Robert A. Sauerberg Jr] und ich werden uns auf ihre Erkenntnisse und Führung verlassen, da wir ein Team aufbauen, das uns in die Zukunft führen wird”, so Charles H. Townsend. Die Neuigkeiten kommen nur einige Wochen nachdem Wintour den Niedergang der modischen Einzigartigkeit bei Hollywood-Events offenbarte und von dem langweiligen “Geschäft” für den roten Teppich zu designen erzählte.

Mehr zum Thema: Tusch! Anna Wintour trägt seit 50 Jahren dieselbe Frise

“Es ist Fakt, dass Berühmtheiten bezahlt werden, alles zu tragen und für mich kommt das manchmal ziemlich künstlich und nicht individuell rüber. Stars haben diese Teams von Leuten, die ihnen sagen, was sie machen sollen, was sie tragen sollen, wie sie ihre Haare und Make-up zu machen haben”, so die Chefredakteurin der amerikanischen Vogue. Den Posten hat die gebürtige Londonerin übrigens schon seit 1988 und wird ihn wohl trotz ihrer neuen Position, die ihre Aufgaben in dem Verlagshaus erweitert, behalten. (Bang)

Foto: WENN.com