Freitag, 25. Juli 2014, 11:05 Uhr

Geld-Schatzsuche: US-Millionär bläst am Sonntag zum Sturm auf Berlin

US-Millionär Jason Buzi bläst am Sonntag in Berlin zur Schatzsuche.

Nach San Francisco, New York, London und Malaga will der 43-Jährige Briefumschläge mit jeweils 50 bzw. 100 Euro verstecken. Die sind diesmal grün und erneut mit dem Hinweis versehen, der Finder möge doch ein Foto von dem Fund posten. Hinweise will Buzi über seinen Twitter-Account Hiddencash geben. Die Aufmerksamkeit der Berliner und Touristen sowie natürlich der Medien ist dem Mann gewiss – wie auch in den bisherigen Metropolen.

In Berlin werde er die Gesamtsumme von 1500 Euro verstecken. Einen sehr guter Freund“, dem er „zu 100 Prozent vertraue“ werde „das Geld für mich an einem geeigneten Ort verstecken“, zitiert die Berliner ‘B.Z.’ den US-Amerikaner.

 

Auf Twitter postete der angebliche Immobilieninvestor jedenfalls ein erstes Foto mit den Umschlägen und mehreren Geldscheinen, auf denen handschriftlich in Deutsch vermerkt ist: „Großartig! Du hast es gefunden! Tweet Foto mit: Wir lieben Berlin“.

Am Mittwoch wurde der Wohltäter zitiert, nachdem es in wales erste Nachahmer der Schatzsuche gab: “Es geht nicht ums Geld. Es geht darum, Menschen für eine witzige Aktion zusammenzubringen und Social Media mit dem echten Leben zu verknüpfen“.

Ab heute soll es vermehrt Hinweise auf seiner Seite geben.

Foto: Hddencash