Freitag, 25. Juli 2014, 9:14 Uhr

Lily Allen ätzt gegen die alten Männer in der Musikindustrie

Nach dem Flop ihres Comeback-Albums ‘Sheezus’ hat Lily Allen jetzt bitter gegen die Musikindustrie ausgeteilt.

Im Interview mit ‘PressPlay’ giftete die 29-jährige Sängerin (‘Hard Out Here’) gegen “alte Herren”, die Frauen als ein schwaches Geschlecht ansehen: “In der Musikindustrie haben einige alte Herren die Fäden in der Hand. Ihnen gefällt es, ihre Macht zu demonstrieren und über alles zu herrschen, was sie als schwach ansehen. Und ich denke sie sehen Frauen im Allgemeinen als das schwache Geschlecht.” Auch ‘BBC Radio 1’ kam in dem Interview nicht ungeschoren davon, als Lily Allen dem Sender vorwarf, sie einfach von der Playlist gekickt zu haben: “Die Wahrheit ist doch: Niemand hat auch nur einen blassen Schimmer, was zum Teufel die da machen. Die können ja gerne vortäuschen, sie hätten den perfekten Plan oder eine Formel, an die sie sich halten und damit die Kontrolle über alles haben. Aber die haben sie nicht.”

Mehr zum Thema: Lily Allen sucht einen neuen Manager

In einem anderen Interview mit dem ‘Daily Mirror’ gab Lily Allen diese Woche zu, dass es möglicherweise ihre eigene Schuld sei, dass das Album gefloppt ist: “Vielleicht waren die Songs diesmal einfach nicht gut genug, wer weiß das schon? Ich weiß nur, dass ich es gar nicht erwarten kann, wieder ins Studio zu gehen.” Nach dem wahnsinnigen Erfolg ihrer Debütsingle ‘Smile’ veröffentlichte Lily Allen mit ‘Alright, Still’ (2006) und ‘It’s Not Me, It’s You’ (2009) zwei Alben. Von 2011 bis 2013 zog sie sich vorrübergehend aus der Musikindustrie zurück und gründete mit ihrem Mann Sam Cooper eine Familie. (Bang)

Foto: WENN.com