Sonntag, 27. Juli 2014, 9:53 Uhr

Aretha Franklin wird in Fastfood-Restaurant lautstark zurechtgewiesen

US-Soullegende Aretha Franklin wurde in einem Fastfood-Restaurant von einem Mitarbeiter angebrüllt.

Die 72-jährige Musikikone hielt sich am Donnerstag im Fastfood-Restaurant ‘Johnny Rockets’ im kanadischen Ontario auf, als es zu dem Zwischenfall kam.

Einem Bericht der ‘New York Daily News’ sagte Franklin, dass ihr von einer Mitarbeiterin untersagt wurde, an einem Tisch zu sitzen, an dem sie auf ihr Essen zum Mitnehmen wartete. Franklin erwiderte, sie werde ihre Bestellung dann eben am Tisch im Restaurant zu sich nehmen. Die Angestellte soll daraufhin gebrüllt haben: “Sie können es nicht hier essen, wir haben Sie bereits als Kundin eingestuft, die das Essen mitnimmt. Ich bin aufgestanden und gegangen. Und ich sagte ihr, ‘Sie können es selbst essen, und sie können auch dafür zahlen.”

Mehr zum Thema Aretha Franklin: Nebulöse Erkankung wie durch ein Wunder geheilt?

In einem Statement nannte Aretha die Frau “sehr unhöflich, unprofessionell und böse”. Eine Sprecherin des Unternehmens entschuldigte sich für das Verhalten der “neuen und sehr jungen Mitarbeiterin”. Man habe mit ihr über die “Mitnahme-Politik” des Hauses gesprochen.

Foto: WENN.com