Sonntag, 27. Juli 2014, 10:09 Uhr

Rihanna: New Yorker Stalker wurde verhaftet

Rihanna wurde in New York von einem Mann verfolgt.

Der Obdachlose Kevin McGlynn wurde verhaftet, nachdem er Drohbriefe an der gemieteten Wohnung des Stars hinterlassen hatte. Wie die ‘New York Post’ berichtet, wurde gegen den Mann wegen Stalking, Bedrohung und Belästigung Anklage erhoben. Der 53-Jährige wurde von Überwachungskameras eingefangen, wie er gleich mehrfach Briefe überbrachte, in denen er den Star unter anderem als “Nutte” beschimpfte. Schon in Kalifornien hatte Rihanna mit Stalkern zu kämpfen.

Mehr zum Thema: Umfrage – Rihanna ist die große Nr.1 bei den Teenies in Deutschland

Aus diesem Grund setzte sie ihr luxuriöses Anwesen im Mai erst auf den Markt. Gegen Steveland Barrow wurde im März vergangenen Jahres eine einstweilige Verfügung beantragt, nachdem er ins Nachbarhaus von Rihanna einbrach, das er für das Zuhause der 26-Jährigen hielt. Ein weiterer Stalker namens Robert Melanson wurde im Juni 2013 auf dem Dach der Villa von der Polizei erwischt. Für ihre Wohnung im Big Apple soll die Sängerin monatlich umgerechnet knapp 39.000 Dollar zahlen. (Bang)

Foto: WENN.com