Montag, 28. Juli 2014, 9:11 Uhr

Beyoncé: Imageschaden durch Kim Kardashian?

Beyonce Knowles und Jay Z sagten ihre Teilnahme an Kanye Wests Hochzeit angeblich ab, weil sie die Veranstaltung als unter ihrem Niveau ansahen.

‘Page Six’, die Gossip-Kolumne der ‘New York Post’ erfuhr aus dem Umfeld des Celebrity-Paares, dass Beyoncé und Jay Z einen Image-Schaden fürchteten, wenn sie sich auf der Hochzeit, die im Mai in Italien stattfand, gezeigt hätten.

Mehr zum Thema Beyoncé und Jay Z: Trennung schon im September?

Kim Kardashian sei immerhin als Reality-Star erst berühmt geworden, nachdem ein Sex-Tape von ihr veröffentlicht wurde, begründete der Insider ihre Entscheidung, sich bei den Feierlichkeiten nicht blicken zu lassen: “Sie sind sehr stolz auf ihren Ruf und das, was sie bisher in ihrer Karriere erreicht haben. Das wollen sie um jeden Preis schützen. Beyoncé würde es niemals erlauben, dass eine Kardashian ihr den Rang abläuft. Und Jay Z war angeblich der Meinung, dass es schlecht fürs Geschäft ist, wenn Kanye Kim heiratet. Er hat den Respekt gegenüber seinem Freund und Kollegen zum Teil verloren. Es geht eigentlich gar nicht so sehr darum, mit wem Beyoncé und Jay Z sich umgegeben, sondern wer sich mit ihnen umgibt und zeigt.”

Fotos: WENN.com