Dienstag, 29. Juli 2014, 18:15 Uhr

Sven Marquardt: Deutschlands bekanntester Türsteher kommt mit Bio

Sven Marquardt, der zumeist grimmig dreinschauende tätowierte Berliner ist der wohl bekannteste Türsteher Deutschlands. Er entscheidet, wem Zutritt zum Berliner Technotempel Berghain gewährt wird.

Seit 1994 ist der 52-Jährige Einlasser an unzähligen Clubtüren Berlins, darunter die legendären scham- und tabulosen Läden ‚Snax‘ und ‚Ostgut‘. Doch Marquardt ist mehr als das. Er wurde als Fotograf ausgebildet, hatte erste Ausstellungen Ende der achtziger Jahre und erhielt Auftragsarbeiten für die DDR-Modezeitschrift ‚Sybille‘.

Mehr zum Thema: SPIEGEL TV – Szenefotograf Sven Marquardt

Seit 2000 setzte er künstlerische Fotoprojekte u. a. für Levi’s, Adidas und das Berghain (Bild-Jargon: “Villa Kunterbums”) um. 2010 und 2011 erschienen die Fotobildbände “zukünftig vergangen” und “Heiland”. Am liebsten fotografiert er Menschen, denen man ihren ausgefallenen Lebensstil auch ansieht (siehe Video unten).

Am 8. August erscheint seine Autobiographie ‚Die Nacht ist Leben‘.

Mehr zum Thema: Kraftgewinn mit Rummelsnuff: Die Hantel-Granate hat ein neues Album

Viele Leben in einem – das kommt zusammen, wenn man Fotograf und Türsteher ist. Und in der DDR aufwuchs. Und Zwänge hasst. Ob als Punk im Prenzlauer Berg der Achtziger, als Arrangeur verstörender Fotos vor und nach der Wende oder als Einlasser im Berliner Club Berghain – Sven Marquardt ist immer tief abgetaucht ins Leben. Manchmal ist er auch untergetaucht, um wieder aufzutauchen. Dabei hat er Geschichten und Motive gesammelt, die viel erhellen. Über eine Stadt und ihre Menschen, ihre Lichtblicke und Abgründe. Über eine Liebe, die Glück und Schmerz bedeutet und für ein ganzes Leben reicht: die zu Berlin.

Und damit keine Missverständnisse aufkommen: Seinen Teilzeit-Job als Türsteher im Berghain handelt Marquardt nur am Rande ab.

Fotos: WENN.com, Ullstein