Mittwoch, 30. Juli 2014, 20:19 Uhr

Moby mit Rolle in Psychothriller "Intruder"

Moby hat eine Rolle im neuen Gruselfilm ‘Intruder’ ergattert.

Der berühmte Musiker und DJ, der mit bürgerlichem Namen Richard Melville Hall heißt, wird in dem Streifen einen Musiklehrer spielen, dessen Schülerin von Louise Linton verkörpert wird.

Sie wird den Film gleichzeitig auch produzieren. Gegenüber ‘BANG Showbiz’ verrät ein Insider jetzt, Moby habe verlangt, dass seine Szenen in Los Angeles gedreht werden, wo der Sänger lebt. Jetzt versuche die Crew alle Vorkehrungen zu treffen, um das Equipment von Portland nach Kalifornien zu bringen.

Trotz der Umstände hat Linton den Songschreiber als angenehmen Kollegen beschrieben, mit dem sie sich während der Dreharbeiten bereits gut angefreundet hat. Der Psychothriller soll eine Mischung aus ‘Paranormal Activity’ und klassischen Alfred-Hitchcock-Filmen werden. Es wird um eine Frau gehen, die zwei Tage nach einer zufälligen Begegnung merkwürdige Vorkommnisse in ihrem Haus bemerkt. Die Regie übernimmt Travis Zariwny, der schon mit Stars wie Harrison Ford, Cate Blanchett und Shia LaBeouf gearbeitet hat. Auch Linton kennt er schon von den Arbeiten an ‘Scavengers’. Moby hatte 2011 selbst mit einem Einbrecher zu tun. Der Fall war allerdings nicht so gruselig, wie der Film, denn er bot dem Eindringling 20 Dollar und einen Pullover, bevor dieser das Haus verließ. (Bang)

Foto: WENN.com