Samstag, 02. August 2014, 15:50 Uhr

Auch Penelope Cruz rudert nach heftiger Kritik an Gaza-Brief zurück

Penelope Cruz möchte nicht missverstanden werden.

Die 40-jährige Oscar-Preisträgerin rudert zurück, nachdem sie einen Gaza-Appell unterschrieben hatte und dafür heftig kritisiert wurde.

“Ich wünsche einfach Eintracht und Frieden”, schrieb sie in einer Erklärung, die auch an die Deutsche Presse-Agentur ging. Cruz hatte ebenso wie ihr Ehemann Javier Bardem ein spanisches ‘Kommuniqué der Kultur gegen den Völkermord an Palästinensern’ unterzeichnet, um “die Bombardements gegen die palästinensische Zivilbevölkerung” anzuklagen.

Mehr zum Thema Penelope Cruz: Bald nur noch hinter der Kamera?

“Ich möchte bei dieser wichtigen Frage nicht missverstanden werden. Ich bin keine Expertin für die Situation und mir ihrer Komplexität bewusst”, schrieb Penelope Cruz weiter. Sie wolle einfach Frieden für beide, Israel und Gaza. “Ich hoffe, dass sich alle Seiten auf eine Waffenruhe einigen können und es keine unschuldigen Opfer mehr gibt, auf keiner Seite der Grenze.” Sie glaube an eine zivilisierte Welt, in der Menschen Seite an Seite leben könnten.

Bereits gestern hatte sich ihr Mann, spanische Hollywood-Export Javier Bardem, gegen Vorwürfe gewehrt, er sei ein Antisemit. (dpa/KT)

Foto: SIPA/WENN.com