Sonntag, 03. August 2014, 13:52 Uhr

Klitschko vs. Briggs: Bitchfight beim Italiener - Das Video

Der aktuelle Schwergewichts-Champion Wladimir Klitschko (38) und Ex-Champion Shannon Briggs (42) lieferten sich in einem Restaurant in Miami eine Szene wie aus einem ‘Rocky‘-Film.

Am Freitag wurde der werdende Vater von Briggs in einem italienischen Restaurant in Florida angepöbelt. Der war hereingestürmt und brüllte: “Ich habe dir gesagt, dass ich da bin, wo auch immer du bist. Was du tust, tue ich auch. Lass uns kämpfen. Was du tust, tue ich auch. Was du isst, esse ich auch.“

Biggs zog Klitschko den Teller weg, daraufhin gießt ihm der Ukrainer ein Glas Wasser über den Kopf. Dann rastet Biggs aus, Geschirr geht zu Bruch.

Der Amerikaner muß ins Krankenhaus, er hatte sich angeblich Glassplitter eingetreten… Briggs postete ein Bild aus der Klinik und schrieb dazu: “Bißchen Glas in meinem Fuß. Nichts gegen Klitschkos Glaskinn!”

Großmaul Briggs’ Kommentar nach dem Eklat auf Twitter: “Ich hab’ in Flip Flops gegen den Feigling gekämpft!. Hätte ich Sneakers angehabt, wärst Du jetzt in der Notaufnahme!”

Mehr zum Thema: Wladimir Klitschko holt sich Baby-Tipps von anderen Vätern

Die ganze Szenerie wirkt etwas bizarr. Man könnte fast denken inszeniert – von Briggs Kumpels. Dafür spricht die Spiegelreflex-Kamera Bild-Qualität und das im Hochfomat aufgenommene Video, das womöglich suggerieren soll, es sei mit einem Smartphone aufgenommen. Und warum ist immer eine Kamera dabei? Briggs will endlich einen  Kampf gegen Klitschko.

Am 6. September kämpft Wladimir erstmal gegen den bulgarischen Ex-Europameister Kubrat Pulev und bereitet sich zur Zeit in den USA auf den Kampf vor.

Briggs scheint Klitschko neuerdings besonders werbewirksam aufzulauern. Im April war er beim Wiegen vor Klitschkos Kampf gegen Alex Leapai hereingestürmt. Vor wenigen Tagen hatte er Klitschko beim Training nachgestellt. Und immer waren Kameras dabei.

2010 war Briggs – in den USA ein Star – gegen Klitschko in Hamburg angetreten und verlor. Mit Verdacht auf eine Hirnblutung war er mit einer Gehirnerschütterung, zwei Frakturen im Gesicht, ein Muskelriss im Bizeps sowie einem geplatzten Trommelfell in ein Krankenhaus eingeliefert worden.