Sonntag, 03. August 2014, 14:36 Uhr

Scarlett Johansson: Die New Yorker lassen mich in Ruhe

Hollywood-Star Scarlett Johansson (29) mag die New Yorker, weil sie sie in Ruhe lassen.

“Wenn ich mich verkleiden müsste, um auf die Straße gehen zu können, würde ich wahnsinnig werden”, sagte die Schauspielerin jetzt dem Hamburger Magazin ‘Der Spiegel’.”Deswegen liebe ich New York. Hier lassen mich die Leute in Ruhe.”

Die Dreharbeiten ihres neuen Films ‘Lucy’ (deutscher Kinostart 14. August) wären laut Magazin fast abgebrochen worden, weil Johansson ständig von Fotografen verfolgt wurde. Im Spätsommer erwartet Johansson mit ihrem Lebensgefährten, dem französischen Journalisten Romain Dauriac, ein Kind. Danach will sie erstmals Regie führen: ‘Sommerdiebe’, die Verfilmung des Romans von Truman Capote.

Mehr zum Thema: Erbarmungslos auf Droge – Scarlett Johansson ist “Lucy”

Scarlett Johansson erklärt, dass einer der Gründe, warum sie sich für die Rolle der martialisch auftretenden Lucy interessierte, die Tatsache war, dass die Figur sich „in einer Übergangsphase ihres Lebens befindet, als wir sie kennenlernen. Sie findet gerade heraus, wer sie eigentlich ist, und hat das Gefühl, dass es an der Zeit ist, ihr Leben auf die Rolle zu bekommen.“

Die Schauspielerin begeisterte sich nicht nur für das Material, sondern auch für die Vision von Regisseur von Luc Besson: “Der Film stellt einige sehr komplexe existenzialistische Fragen. Es ist verdammt schwer, ihn sich losgelöst von Lucs Vision vorzustellen. Alles, was ich bezüglich des Looks des Films nach dem Lesen der Beschreibungen im Drehbuch im Kopf hatte, verblasst im Vergleich zu dem, was Luc tatsächlich aus dem Projekt gemacht hat.“

Foto: WENN.com