Sonntag, 03. August 2014, 12:11 Uhr

Stylediaries – das neue Fashion-Format im Web

Bereits im Jahr 2010 launchte ‘OTTO erstmals ein eigenes interaktivesTV Format, das gemeinsam mit Microsoft Advertising und MSN Lifestyle an den Start ging.

Das Web-on-Demand-Angebot zeigte dabei nicht nur ausgewählte Produkte des Multichannel-Händlers, sondern bot ebenso verschiedenste Features und eine ausführliche Beratung in den Bereichen Mode und Styling. Das Lifestyle-Magazin geht nunmehr mit neuem Namen und neuer Moderatorin in die bereits 5. Runde und soll künftig dafür sorgen, dass regelmäßig alle 14 Tagen ein spannender Einblick in die News der Fashionwelt geworfen wird. Geplant ist die Webserie von April bis Herbst.

Stylediaries ist das neue Fashion Web TV Format von ‘OTTO, das bereits erfolgreich seit April 2014 ausgestrahlt wird und dabei von keiner geringeren als dem bekannten It-Girl Bonnie Strange moderiert wird. Als Bloggerin, Designerin und Model ist sie immer direkt am Puls der Zeit und in der Modeszene zuhause, um so die neuesten Trends aufzuspüren. Dabei trifft sie regelmäßig Experten der Branche, aber auch Stars und weitere bekannte Gesichter sind in dem neuen Format anzutreffen. Bonnie selbst ist nicht nur ein echtes Multitalent, sie besitzt auch eine eigene Boutique in Berlin und passt damit laut OTTO perfekt in das moderne Konzept des Kanals.

„Im Rampenlicht fühlt Bonnie sich richtig wohl. Sie ist die Richtige, um für OTTO gemeinsam mit Designern, Models und Prominenten auf die Suche nach neuen Trends und Styles zu gehen“, sagte Dominique Korschinek, Senior Projektleiter Markenstrategie und Kampagnenentwicklung von OTTO.

Insgesamt wird das Format 12 Folgen habe, die sich jeweils einem bestimmten Schwerpunktthema widmen. Dabei dreht es sich beispielsweise um die Zusammenstellung eines möglichst glamourösen Outfits mithilfe gekonnter Kombinationen, den richtigen Bikini für jede Körperform oder auch sportliche Mode, die im Alltag einiges hermacht. Bonnie und die Styling-Experten greifen hier allerdings nicht auf die hochpreisigen Original-Kleidungsstücke vom Laufsteg zurück, sondern wollen stattdessen eine bezahlbare Version kreieren, die auch „Normalsterbliche“ ganz einfach nachmachen können. Dementsprechend werden Trends der Frühjahr- und Sommersaison mit den passenden Artikeln von OTTO nachgestylt, die so auch in den aktuellen Kollektionen des Modehauses zu finden sind. Bisher gibt der Erfolg dem Format Recht, denn heutzutage greifen Verbraucher schließlich immer häufiger zu Alternativen bezüglich der Beratung und schauen gern einmal ins Internet, wo Blogs und Videos ehrliche und verlässliche Tipps, Ratschläge und Meinungen wiedergeben.

Den Anfang des Formats macht das Thema Glamour, bei dem neben Bonnie Strange auch der Designer Marcel Ostertag eine wichtige Rolle übernimmt. Sein wichtigster Tipp: das Outfit soll zwar toll aussehen und ein gewisses Knowhow in Sachen Mode ausstrahlen, andererseits sollen die Modebegeisterten durch die edlen Kostüme und Kleider aber auch nicht verkleidet aussehen. Gar nicht so einfach, doch mit den richtigen Ratschlägen gelingt der ganz große Auftritt.

Folgende Basics sollten dabei beachtet werden:
• Accessoires, Make-up und Frisur sollten besser dezent ausfallen, denn so wird die Mode in den Vordergrund gerückt.
• Metallic, Pailletten oder Glitzer machen sich bei feierlichen Anlässen wie einer Cocktailparty oder einer Filmpremiere besonders gut, sollten allerdings auch nur punktuell eingesetzt werden.
• Neben absoluten Farbklassikern wie Schwarz, Gold und Silber sind auch aktuelle Trendtöne wie Rosé und Dunkelgrün erlaubt.
• Geht es um den Schnitt des Kleides, so ist im Grunde nahezu alles erlaubt. Ganz gleich, ob eng geschnitten, mit schwingendem Rock oder doch lieber die lange Robe, hier darf zu fast allem gegriffen werden. Zu beachten ist jedoch, dass in jedem Fall die Qualität des Stoffes stimmen sollte.

So ist Stylediaries erreichbar
Wer sich im Internet auf die Suche macht, der wird in der Regel schnell fündig. Auch Stylediaries ist vielseitig vertreten, in erster Linie aber vor allem durch den Brandchannel von OTTO auf YouTube. Die Partnerseite Yahoo bietet die Videos ebenso für einen schnellen Zugriff an und erwartungsgemäß ist das Fashion-Magazin auch auf Facebook vertreten. Gerade die gut vernetzten Modeblogger sorgen außerdem dafür, dass die Videos vielfach geteilt werden und so eine breite Zielgruppe ansprechen.

Noch mehr Mode und Lifestyle mit Otto?
Wer nicht genug bekommen kann und sich die Zeit bis zur nächsten Folge von Stylediaries vertreiben will, der kann sich unter http://twoforfashion.otto.de/ noch viele weitere spannende Trends, Inspirationen und Ideen direkt aus den Fashionhauptstädten anschauen. Denn Two for Fashion ist der allumfassende Style-Blog von OTTO, der von den beiden Modeverrückten Kathrin und Thuy betrieben wird und darüber hinaus immer wieder interessante Gastblogger zu Wort kommen lässt. Nicht nur Fachbeiträge lassen sich dort lesen, auch ein großes Repertoire an Videos steht zur Verfügung, bei denen nahezu jeder kleine oder große Trend näher beleuchtet wird. Sei es die Haarpflege im Urlaub, Schmink-Tutorials zum Nachmachen oder Gedanken über das Leben auf dem Laufsteg. Wem auch das noch nicht reicht, der kann und sollte sich in jedem Fall noch ein bisschen genauer auf der Website umschauen, denn auch Bereiche wie Wohnen und Lifestyle werden dort vielfach angesprochen. Auch interessant: Kürzlich wurden sogar noch weitere 15 Nachwuchsblogger gesucht, die auf einen Workshop eingeladen werden und so nicht nur Sachpreise, sondern auch eine vergütete Gastbloggerschaft gewinnen konnten. (KTAD)

Foto: WENN.com