Dienstag, 05. August 2014, 14:22 Uhr

Megan Fox: Der Ehegatte kriegt zu wenig Streicheleinheiten

Megan Fox und ihr Ehemann Brian Austin Green haben angeblich nie Zeit für sich.

Die ‘Teenage Mutant Ninja Turtles‘-Schauspielerin verrät, dass zwischen den Verpflichtungen ihrer Arbeit und der Erziehung ihrer beiden Söhne – dem einjährigen Noah und dem fünf Monate alten Bodh – wenig Zeit für Zweisamkeit bleibt. Dazu kommt, dass ihr Mann neben den beiden gemeinsamen Kindern noch einen 12-jährigen Sohn aus einer anderen Beziehung hat.

Gegenüber ‘Entertainment Tonight’ sagt Fox: “Brian bekommt überhaupt keine Intimität.” Vielleicht hat der 41-Jährige seine Ehefrau in letzter Zeit nicht genügend zum Lachen gebracht. Immerhin hat Fox kürzlich in einem Interview erwähnt, wie wichtig Humor für sie sei und dass deshalb Michelangelo immer ihre Lieblingsfigur der ‘Ninja Turtles’ war.

Mehr zum Thema: Megan Fox schon genervt von Kritik an “Teenage Mutant Ninja Turtles”

‘Access Hollywood’ erzählte sie: “Mikey ist lustig. Und Humor zieht dir das Höschen aus. So ist das!” Fox wird in der Verfilmung der beliebten Kinderserie die Rolle der April O’Neil übernehmen. Sie freut sich, mit an Bord zu sein, war aber auch gespannt, wie die Fans reagieren würden. “Man möchte auf keinen Fall die Kindheit von jemandem zerstören”, so die Schauspielerin. Mittlerweile hat sie den fertigen Film gesehen und ist beruhigt. “Ich denke, das haben wir echt gut gemacht. Ich finde ihn toll, superlustig, also bin ich stolz.”

Foto: WENN.com