Mittwoch, 06. August 2014, 20:07 Uhr

Maite Kelly arbeitet bis zur Geburt: "Ich bin extrem fit, wenn ich schwanger bin"

Maite Kelly möchte noch bis zu der Geburt ihres Babys arbeiten.

Die irisch-amerikanische Sängerin steht ab morgen (7. August) für das Musical ‘Die schwarzen Brüder” in Bückeburg auf der Bühne und sieht sich durch ihre Schwangerschaft nicht eingeschränkt. Von den üblichen Beschwerden durch die zusätzliche Last scheint bei ihr keine Spur zu sein. “Ich bin extrem fit, wenn ich schwanger bin”, betont sie gegenüber der Nachrichtenagentur ‘dpa’. Deshalb möchte sie noch möglichst lange die Zeit vor dem Publikum genießen.

Mehr zum Thema Maite Kelly: Baby Nr. 3 wird wieder ein Mädchen

Sie erklärte: “In Frankreich ist es total normal, dass Frauen bis zum Mutterschutz arbeiten. Ich kann und ich darf.” In Deutschland beginnt der Mutterschutz zwar bereits sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, doch auf eigenen Wunsch dürfte sie theoretisch noch länger arbeiten. Dass das ehemalige ‘Kelly Family’-Mitglied einen überordentlichen Arbeitsdrang verspürt, ist nicht neu. Schon als Kind wollte sie in der Familien-Band immer länger singen, als ihr erlaubt war. “Ich habe nie so lange auf der Bühne stehen dürfen, wie ich wollte. Wir waren Künstler und hatten ein Hippie-Leben”, ergänzt sie. Mit ihrem Ehemann Florent Raimond hat sie bereits zwei Töchter.

Foto: WENN.com