Donnerstag, 07. August 2014, 12:29 Uhr

Cameron Diaz: Artistin vom Cirque du Soleil hat sie beim Film-Sex gedoubelt

In ihrer neuen Komödie “Sex Tape” (Kinostart: 11. September) zeigt sich Hollywood-Schauspielerin Cameron Diaz so offenherzig wie nie.

Probleme mit nackten Tatsachen hat die 41-Jährige nicht: “Ich gehe freizügige Rollen nicht mit der Einstellung an, dass ich vorher erst noch etwas an mir in Ordnung bringen muss”, erklärt der sympathische Kinostar im Interview mit dem Magazin ‘Joy’. “Prinzipiell fühle ich mich wirklich gut in meinem Körper. Dafür arbeite ich aber auch konstant an einer gesunden Lebensweise.”

Traumbody hin oder her: Diaz präsentiert sich in “Sex Tape” nie komplett unverhüllt. “Völlig nackt war ich nie. Ich trug immer diese kleinen, hautfarbenen Mini-Slips, die das Wichtigste so gerade noch verdeckten”, gesteht sie in dem Gespräch. Für einen waghalsigen Stunt, bei dem sie mit einem Salto nackt auf ihrem liegenden Filmpartner landet, wurde sie gedoubelt: “Ich will jetzt keine Männerträume zerstören, aber da ist eine Artistin aus dem Cirque du Soleil für mich eingesprungen. Denn ich bin zwar beweglich – aber keine Akrobatin!”

Mehr zum Thema Cameron Diaz: “Jetzt erfahren auch alle, wie meine Poritze aussieht”

Auch Diaz´ Filmpartner Jason Segel (aus der Serie “How I met your mother”) hat keine Probleme damit, vor der Kamera blank zu ziehen. Doch im Gegensatz zu seiner Schauspielkollegin musste er seinen Körper in Form bringen. Dabei nahm ihn Diaz höchstpersönlich unter ihre Fittiche und versorgte ihn mit jeder Menge guter Tipps – mit Erfolg: Der 34-Jährige speckte stolze 14 Kilo ab!

“Sex Tapes? Warum nicht!” Im Kinofilm “Sex Tape” versucht das Leinwandpärchen Diaz/Segel, sein Liebesleben aufzupeppen – nicht zuletzt mit einem privaten Sexvideo. Diaz selbst ist dafür auch privat durchaus aufgeschlossen, wie sie JOY verraten hat: “Wenn es sich für das Paar richtig anfühlt, wieso nicht?!”

Foto: SonyPictures