Donnerstag, 07. August 2014, 18:33 Uhr

Nach den Wollnys kommen die Mirs mit ihren neun Kindern ins Fernsehen

Wer glaubt, dass die Wollnys die einzige Chaosfamilie im deutschen Fernsehen bleibt, irrt. Bald kommt  die deutsch-bengalische Großfamilie Mir.

Zusammen mit seiner Frau Andrea (50) und neun von insgesamt elf Kindern lebt Papa Helal (58) im nordrhein-westfälischen Bonn. In zwei Folgen begleitet die RTL II-Doku-Soap „Wir sind die Mirs!“ den spannenden und teils chaotischen Alltag der Multikulti-Großfamilie – Ticks und Macken, Streits und Versöhnungen, Freuden und Nöte inklusive. Bei neun Kindern, einem bengalischen Vater und einer deutschen Mutter geht es manchmal hektisch, aber immer lustig zu. Nicht zuletzt dank des gemeinsamen Lebensmottos der sympathischen Elf: Was wirklich zählt, ist die Familie!

Mehr zum Thema “Die Wollnys”: Ab 11. August wird Neuzugang Celina-Sophie der Star

Klar ist auch, dass der unterschiedliche kulturelle Hintergrund von Papa Helal und Mama Andrea das Familienleben und die Erziehung der Kinder stark prägt: Wie verbinden sie die beiden Lebensarten? Und gibt es tatsächlich so viele Unterschiede zwischen den Kulturen oder vielleicht doch mehr Gemeinsamkeiten?

Im bunten Leben von Papa Helal (58), Mama Andrea (50), Natascha (23), Modina (17), Monira (14), Dulal (12), Raisha (11), Sharah (9), den Zwillingsschwestern Maisha und Labibah (8) sowie Nesthäkchen Jalal (6) geht es häufig drunter und drüber. Meinungsverschiedenheiten und Chaos sind vorprogrammiert, denn das Geld ist knapp und die Wünsche groß. Doch in einem sind sich alle elf Mirs einig: Geld macht nicht glücklich – sondern die Familie! Papa Helal verpackt diese und viele weitere Botschaften gerne in seine „ganz eigenen” bengalischen Weisheiten, die er immer wieder zum Besten gibt.

Die zweiteilige Doku-Soap „Wir sind die Mirs!“ startet am 15. September 2014 um 21:15 Uhr bei RTL II.

Fotos: RTL II