Donnerstag, 07. August 2014, 19:44 Uhr

Take That hoffen mit "Kingsman" auf den großen Durchbruch in den USA

Take That wollen mit einem Film-Soundtrack ihr großes Comeback schaffen.

Die Band, bestehend aus Gary Barlow, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald, hat einen Song für den Spionagefilm ‘Kingsman: The Secret Service’ aufgenommen.

Es heißt, sie hoffen sehr, dass sie mit dem Track endlich ihren Durchbruch in Amerika schaffen. Ein Insider verriet gegenüber der Zeitung ‘The Sun’: “Take That haben einen wirklich großen Einfluss in Hollywood. Gary Barlows Filmmusik ist sehr bekannt in der Industrie und Produzenten wollen, dass ein großer britischer Name ihren Film auszeichnet. Auch die Band will unbedingt involviert sein, weil es ihnen große Bekanntheit in den Staaten verschaffen würde – einem Markt, den sie nie wirklich erobern konnten.”

Der Song für den Film ist die erste neue Veröffentlichung seit ihrem 2010 erschienenen Album ‘Progress’, für das sich sogar das ehemalige Bandmitglied Robbie Williams verpflichten ließ.

Mehr zum Thema Take That: Neues Album nur noch zu viert

Auf der neuen LP der Musiker, die Ende des Jahres erscheinen soll, wird er allerdings nicht mehr zu hören sein. Auch für die große ‘Take That’-Tour im nächsten Jahr wollte sich der ‘Angels’-Sänger nicht verpflichten. ‘Kingsman: The Secret Service’ soll in Deutschland am 23. Oktober in die Kinos kommen. In dem Streifen von Regisseur Matthew Vaughn werden Stars wie Michael Caine, Colin Firth und Samuel L. Jackson mitspielen.

Basierend auf der beliebten Comicreihe erzählt Regisseur Matthew Vaughn (Kick Ass, X-Men First Class) in ‘Kingsman: The Secret Service’ die Geschichte einer supergeheimen Spionageorganisation, die noch unbedarfte aber vielversprechende Teenager von der Straße für ihr hochqualifiziertes Trainingsprogramm rekrutiert – zur selben Zeit als die Welt von einem verrückten High-Tech-Genie bedroht wird.

Fotos: UNIVERSAL Music, FOX