Freitag, 08. August 2014, 19:37 Uhr

Daniel Radcliffe über seine Stimme und seine beste Freundin

Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe hat nach zahlreichen Interviews genug von seiner Stimme.

Der 25-jährige Harry-Potter-Star ist nämlich manchmal gelangweilt von seiner eigenen Stimme. Schuld sind jedoch nicht die vielen Filmauftritte, sondern der häufige Kontakt zu Medien.

Radcliffe hört sich zu oft sprechen, verriet er vor Journalisten in Los Angeles. “Wenn ein Film gut ist, dann langweilt es mich nicht, darüber zu sprechen, aber ich bin gelangweilt vom Klang meiner eigenen Stimme.” Radcliffe hatte in Los Angeles für seinen neuen Film ‘What If’ geworben.

Mehr zum Thema: Daniel Radcliffe will sich als Regisseur probieren

Der Star sprach jetzt auch über seine Freundin Erin Dark, verriet gegenüber ‘people.com’: “Ich bin mit meiner besten Freundin liiert. Und so sollte das meiner Meinung nach sein”. Seine Eltern seien dafür sein Vorbild: “Meine Mutter und mein Vater waren beste Freunde, bevor sie zusammenkamen und jetzt sind sie über 30 Jahre miteinander verheiratet. Ich denke, dass ist etwas ganz Natürliches. Wenn man an den Punkt gelangt, wo man mit jemandem zusammen oder verheiratet ist, den man als seinen besten Freund betrachtet, dann wird es funktionieren”. (dpa/KT)

Foto: WENN.com