Freitag, 08. August 2014, 8:21 Uhr

Robert Downey Jr.: Sohn wegen Drogenbesitz angeklagt

Robert Downey Jr. Sohn Indio bekommt die Konsequenzen seines Drogenkonsums zu spüren.

Im Juni wurde der 20-Jährige in West Hollywood als Beifahrer eines Wagens festgenommen, nachdem Polizisten der Verkehrskontrolle bemerkt hatten, dass er etwas aus einer Pfeife rauchte. Die Festnahme erfolgte laut der Promi-News-Seite ‘TMZ’ aufgrund des Besitzes von Kokain. Nun wird der älteste Sohn des Hollywoodstars, der sich derzeit auch schon in einer Entzugsklinik befindet, angeklagt. Es geht um den Straftatbestand, das Kokain zu besitzen, und um den Besitz der Pfeife, was allerdings nur als Vergehen geahndet wird, berichtet ‘TMZ’ weiter.

Mehr zum Thema: Robert Downey Jr. stolz auf Sohn in der Entzugsklinik

Robert Downey Jr. (‘Iron Man 3’), der in den 90er Jahren selbst häufig wegen Drogen festgenommen wurde und ebenfalls jahrelang gegen seine Abhängigkeit kämpfte, dankte dem LA County Sheriff Department für ihr Eingreifen. Die Polizei hatte den 20-Jährigen Ende Juni festgesetzt. Kurze Zeit später wurde er gegen eine Kaution von 10.000 Dollar (umgerechnet circa 7.500 Euro) freigelassen. Er checkte freiwillig kurz nach der Verhaftung in eine Entzugsklinik ein. In einem Statement seines berühmten Vaters hieß es, sein Sohn hätte das Suchtverhalten möglicherweise von ihm geerbt, könne es aber hoffentlich überwinden. (Bang)

Archivfotos: WENN.com, Facebook