Sonntag, 10. August 2014, 15:25 Uhr

Aaron Paul scherzt: "Seit 'Breaking Bad' ging es nur bergab für mich"

Aaron Paul will versuchen, sich seinen berühmten Kommentar “Bitch” am Ende eines Satzes in Zukunft zu verkneifen.

Der 34-jährige Schauspieler wurde durch seine Rolle als Jesse Pinkman in der Serie ‘Breaking Bad’ berühmt, der das Schimpfwort häufig in seinen Dialogen benutzte. Selbst nach dem Ende der Serie wird er immer noch oft von Fans aufgefordert, Jesse zu imitieren, erklärte er im Interview mit dem britischen Magazin ‘GQ’: “Das passiert jeden Tag [dass Leute ‘Bitch’ zu mir sagen]. Gestern zum Beispiel. Ich war im Hyde Park in London und wollte mir ein Bier holen und dann fahren diese zwei Jungs auf ihren Rädern an mir vorbei und ich höre noch, wie sie sagen ‘Yeah, bitch.'”

Mehr zum Thema: Wir verlosen hier “Breaking Bad” – das erste deutschsprachige Fanbuch!

Nach der Drama-Serie ‘Breaking Bad’, die als eine der besten Fernsehserien aller Zeiten gilt, arbeitet Aaron Paul derzeit an ‘BoJack’, einer animierten Komödie über ein sprechendes Pferd, das Alkoholiker ist und gleichzeitig auch noch ein runtergekommener Sitcom-Star. Ob er jemals wieder an den Erfolg von ‘Breaking Bad’ rankommt, ist dem 34-Jährigen dabei egal, sagt er: “Ich mache schon Witze darüber, so nach dem Motto: Seit ‘Breaking Bad’ ging es nur bergab für mich.” (Bang)

Foto: WENN.com