Montag, 11. August 2014, 19:47 Uhr

Brigitte Nielsen zeigt sich hier erstmals mit ihren vier Söhnen

Brigitte Nielsen (51) zeigt sich in einem bezaubernden Fotoshooting erstmals mit ihren vier erwachsenen Söhnen.

dpa-Bilder.Lizenz

Zunächst einmal klären wir auf, wer hier wer ist: Julian Winding (30, Foto links) spielt in der dänischen Band ‚Hard Candy‘ und stammt aus Brigittes erster Ehe mit dem Musiker Kasper Winding. Douglas Aaron Meyer (21, Zweiter von links) und Raoul Ayrton Meyer Jr. (19, rechts im Bild) stammen aus der Ehe von Nielsens viertem Ehemann Raoul Meyer-Ortolanie. Bei dem 19-Jährigen wurden zwei Gehirntumore diagnostiziert, die aber erfolgreich operiert werden konnten.

Kilian Marcus Nielsen (25, Zweiter von rechts) stammt aus der Kurzzeit-Liason mit dem einstigen American-Football-Spieler Mark Gastineau. Die wundervolle Fotosession fand am 6. Juli in Mailand statt, nun wurden die Bilder veröffentlicht.

Seit Juli 2006 ist Brigitte Nielsen übrigens mit dem 15 Jahre jüngeren Barkeeper Mattia Dessi glücklich verheiratet.

Mehr zum Thema Brigitte Nielsen: Miley Cyrus kopiert mich

Was führt Sie jetzt nach Mailand und was ist ihre Verbindung zu Italien?
Italien ist wie mein zweites Zuhause. Das erste Mal nach Italien gekommen bin ich, als ich angefangen habe als Model zu arbeiten, das war mit 16 oder 17. Ich bin hier Shows gelaufen und habe italienisch gelernt. Ich hatte meine Kinder in der Schweiz, bis sie schließlich nach Mailand gezogen sind. Das ist auch der Grund, warum ich heute hier bin: Ich mache ein Fotoshooting mit meinen vier Jungs. Es ist eine Premiere, weil ich noch nie ein Fotoshooting mit meinen vier Kindern zusammen gemacht habe. Ich bin sehr aufgeregt und emotional, ich bin wirklich besorgt, weil sie es nicht gewohnt sind, Fotoshootings zu machen und ein Make-Up gemacht zu bekommen. Es wird ein langer Tag werden, aber es wird aufregend und ich kann es kaum erwarten.

Das Fotoshooting war sehr ungewöhnlich. Erzähl uns ein wenig darüber.
Das Shooting mit meinen Kindern war das emotionalste und anstrengendste Fotoshooting was ich je hatte – auch wenn alle sehr nett waren – weil ich so besorgt war. Meine Jungs sind alle sehr verschieden, sie sind unterschiedlich alt, aber keiner von ihnen ist ein Model oder hat irgendwelche Erfahrungen vor der Kamera und sie haben noch nie Fotos mit mir gemacht. Sie haben immer nur geschaut, wie ich Fotos mache, aber sie waren nie ein Teil davon. Aber es lief sehr gut und es herrschte viel Energie. Wir haben ein wenig zu spät angefangen, weil zwei von meinen Kindern nicht pünktlich waren, aber trotzdem war es eine tolle Gruppe, ein wundervoller Fotograf, Licht, Make-Up Artists… Am Ende hatten die Kinder eine tolle Zeit, mit vielen Gelächter. Es war ein wundervoller Tag und ich habe ein paar Auszüge gesehen auf dem Computer – die Bilder sehen großartig aus und das macht mich ein wenig emotional, weil ich sagen kann, ich bin fünfzig Jahre alt und das wird das erste Mal sein das ich meine vier Kinder und mich eingerahmt im Haus haben werde.

Ich möchte ein wenig mehr über deine Jungs reden: Musstest du sie überreden, das Shooting mit dir zu machen?
Es war eine sehr schwierige Situation für mich, meinen Jungs zu sagen: „Wir werden ein Fotoshooting machen und die ganze Welt wird es sehen!“ Also entschied ich mich, mit jedem von ihnen unabhängig voneinander zu reden – Douglas, Julian, Kilian und Roul. Ich habe sie gefragt: „Sollen wir ein paar Familienporträts machen? Das haben wir noch nie gemacht. Wäre das okay für dich?“ Und alle sagten: „Das wäre toll Mama!“ Ich denke nicht, dass sie realisiert haben, dass es so viel Arbeit wird und ich denke, das sie jetzt wissen, dass es nicht so einfach ist, wie es aussieht. Aber sie waren sehr glücklich darüber und das letzte was sie sagten als wir fertig waren war: „Mama, wann können wir die Bilder sehen?“ Sie waren sehr aufgeregt.

Ich konnte beobachten, dass sehr viel Liebe zwischen euch herrschte, so viel Lachen. Wie würdest du deine Beziehung mit deinen Söhnen beschreiben?
Meine Verbindung mit ihnen ist wundervoll. Es ist sehr offen und wir haben eine tolle Kommunikation. Ich bin mir sicher, alle Mütter und Väter die durch eine Scheidung gehen, wie hart das für die Kinder sein kann. Es ist sehr schwierig dieselbe Kommunikation aufrecht zu erhalten, dieselben Regeln und die alten gleichen Prinzipien die du liebst. Es war auch für uns sehr schwierig, vor allem weil wir so nah zusammen gelebt haben und dann bin ich auf die andere Seite des Planeten gezogen – nach Los Angeles. Aber auch wenn wir uns nicht jeden Tag sehen, wenn wir zusammen sind, fühlt es sich an wie gestern und das ist so, weil wir eine tolle Kommunikation haben, wir verstehen uns untereinander und wir haben keine Angst davor darüber zu reden was wirklich los ist. Wie heute, als Kilian, mein 25-jähriger, sich an einem Punkt etwas daneben benomen hatte und ich rief: „Kilian lass das! Es reicht.“ Du musst in der Lage dazu sein, das zu machen, zu kannst nicht zu locker sein. Aber es gibt auch viele Umarmungen und Küsse. Es ist eine gute Balance und das sollte es auch sein.

Dein ältester Sohn Julian (30) ist schon sehr erfolgreich im Musikbusiness. Was wäre deine Reaktion, wenn deine anderen Söhne zu dir kommen würden und sagen: „Mama, Ich möchte auch ins Showbusiness.“? Mit all deinen Erfahrungen, was würdest du ihnen sagen?
Als meine Kinder viel jünger waren habe ich ihnen immer gesagt: „Wenn ihr in meinen Bereich gehen wollt und Schauspieler werden wollt, ein Entertainer, Sänger, Autor oder was auch immer, liegt das an euch. Ihr müsst eure Leidenschaft finden und an euch selbst glauben. Ich werde immer versuchen euch zu unterstützen, euch zu leiten und zu helfen, aber es heißt es auch, dass ich ich bin, es heißt nicht, dass es leicht für euch ist.“ Es kann tatsächlich sogar etwas schwieriger sein – den Fakt, dass sie mich als Mutter haben. Du musst gut sein, indem was du tust und nur weil eure Mutter berühmt ist, heißt es nicht das euch dasselbe passieren wird. Zum Beispiel, Julian ist jetzt 30. Sein Vater ist ein guter Musiker, sehr berühmt in Dänemark und Frankreich. Erst jetzt wird Julian erfolgreich. Er arbeitet daran seit er 14 Jahre alt ist. Also wieder: Es ist viel Arbeit. Es heißt nicht (schnippst mit ihrem Finger) das du über Nacht ein Star wirst, weil deine Mutter Brigitte Nielsen ist, auf gar keinen Fall.

Interview: Fotos: Gisela Schober/Getty Images, WENN.com