Dienstag, 12. August 2014, 8:25 Uhr

Hollywoodstar Robin Williams tot aufgefunden

Robin Williams ist mit 63 Jahren gestorben.

Der Schauspieler, bekannt aus Filmen wie ‘Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen’ oder ‘Hook’, wurde am Montagmorgen (11. August) in seinem Zuhause in Tiburon, Kalifornien, tot aufgefunden. Die Polizei geht von Selbstmord durch Ersticken aus.

Seine Ehefrau Susan Schneider (49) gab gegenüber ‘CNN’ bekannt: “Heute Morgen habe ich meinen Mann und meinen besten Freund verloren. Die Welt hat einen ihren beliebtesten Künstler, ein wunderbaren Menschen verloren. Mein Herz ist gebrochen. Wenn wir uns an ihn erinnern, soll nicht sein Tod im Mittelpunkt stehen, sondern die unzähligen Augenblicke voll Freude und Lachen, die er uns geschenkt hat.” Im Namen der Familie bat sie um Zurückhaltung während der Trauerzeit.

Mehr zum Thema: Robin Williams in Entzugsklinik

“Ich hoffe, in den Erinnerungen wird nicht sein Tod vorherrschen, sondern die unzähligen Momente des Spaßes und des Lachens, das er Millionen gab”, schrieb Schneider weiter. Williams war mit der Grafikdesignerin seit Oktober 2011 verheiratet. Es war seine dritte Ehe. Aus zwei vorherigen Ehen hatte drei Kinder, die bereits erwachsen sind.

Mehr zum Thema Robin Williams: “Mrs. Doubtfire” kehrt ins Kino zurück

Seine Sprecherin bestätigte, dass der Oscar-Preisträger unter Depressionen litt. “Robin Williams ist heute Morgen gestorben. Er kämpfte in letzter Zeit gegen Depressionen”, sagte Mara Buxbaum. Details wollte sie nicht nennen. “Das ist ein tragischer und plötzlicher Verlust”, sagte Buxbaum. “Die Familie bittet mit allem Respekt um Privatsphäre, während sie in dieser sehr schwierigen Zeit trauert.”

Einer Williams’ wohl größter Erfolge war der Oscargewinn 1998 als bester Nebendarsteller für seine Leistung in ‘Good Will Hunting’. Williams hatte immer wieder Höhen und Tiefen in seiner Karriere. Er litt unter Alkoholsucht. Jüngst hatte der ‘Patch Adams’-Darsteller, der besonders für seinen Humor und schauspielerische Vielfalt bekannt war, wieder schwer mit seiner Alkoholsucht zu kämpfen und sich vergangenen Monat in eine Entzugsklinik begeben.

Mehr zum Thema: Es gibt noch diese vier unveröffentlichten Filme

Sein letztes Projekt war die Fernsehserie ‘The Crazy Ones’ von David E. Kelley (‘Ally McBeal’). Im Mai wurde sie in den USA allerdings nach nur einer Staffel abgesetzt.

Noch bei den Filmfestspielen in Cannes hatte sich Williams als Mrs. Doubtfire gezeigt (siehe Foto). Die Fortsetzung der Erfolgskomödie von 1993 sollte 2015 in die Kinos kommen. Obwohl der erste Teil nur 25 Millionen kostete, hatte er weltweit 400 Millionen eingespielt. (Bang/dpa)

Fotos: WENN.com