Mittwoch, 13. August 2014, 15:47 Uhr

Liliana Matthäus wurde vom Vorwurf des Diebstahls freigesprochen

Liliana Matthäus ist noch einmal ungestraft davon gekommen, nachdem die Klage wegen Diebstahls gegen sie fallengelassen wurde.

Die 27-Jährige wurde wegen angeblich schweren Diebstahls angeklagt und musste sich am Dienstag (12. August) im New Yorker Stadtteil Manhattan vor Gericht verantworten. Im April wurde die gebürtige Ukrainerin in ihrer Wahlheimat, dem Big Apple, festgenommen, weil sie mit der Kreditkarte ihres damaligen Freundes, Michael Hadjedj, einkaufen ging und es sich so richtig gut gehen ließ. Das Model buchte sich auf Kosten Hadjedjs einen teuren Flug nach Paris und ging auch dort ausgiebig shoppen.

Mehr zum Thema: Liliana Matthäus wehrt sich gegen Hasskommentare

Der spontane Ausflug seiner Geliebten kostete den Geschäftsmann alles in allem 5.200 Euro und Hadjedj verklagte die hübsche Brünette daraufhin. Doch die Ex-Frau von Lothar Matthäus hat noch einmal Glück gehabt. Die Klage gegen sie wurde jetzt fallen gelassen und der Fall abgeschlossen. Damit sollte der osteuropäischen Schönheit ein großer Stein vom Herzen gefallen sein, zumal ihr bei einer Verurteilung bis zu sieben Jahre Haft drohten. (Bang)

Fotos: WENN.com/Hoffmann