Donnerstag, 14. August 2014, 22:18 Uhr

Achtung, Fans von Lana Del Rey! Jetzt kommt Sharon Kovacz

Für Fans von Adele, Amy Winehouse, Portishead und Lana del Rey haben wir heute diese Power hier im Angebot!

Kovacz kommt aus den Niederlanden, ist 24 Jahre alt und hat eine dunkle, soulvolle Stimme, die mit all ihrer Größe und Eleganz auch einem klassischen James-Bond-Song entnommen sein könnte. Nun stellt sich die Sängerin auch bei uns vor.

Im Herbst erscheint die Debüt-EP “My Love” von Sharon Kovacs alias Kovacs auch hierzulande, die in Holland direkt in die Top Ten der iTunes-Charts eingestiegen ist und vom holländischen Radiosender 3FM zum “Serious Talent” gekürt wurde. Produziert wurde die EP “My Love” von Oscar Holleman (u.a. Within Temptation) in Havanna auf Kuba. Das Musikvideo zum Titeltrack “My Love” gibt es hier zu sehen.

Mit ihrer Debüt-EP „My Love“ avancierte sie binnen kürzester Zeit vom Geheimtipp zu einer der aufregendsten Newcomer-Künstlerinnen 2014. Und die darauf enthaltenen vier Songs hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Denn auf Songs wie der Single ‘My Love’ oder ‘When The Lady’s Hurt’ und ‘He Talks That Shit’ kommt ihr persönlicher Ansatz deutlich zum Tragen: „Es muss ein bisschen kantig sein, um zu mir zu passen. Ich mache keine Gefangenen, und manche Dinge, die ich singe, sind bestimmt etwas unanständig, aber es ist immer ehrlich. Das bin ich. Ich mache Musik, weil ich es muss. Es ist der einzige Weg, auf dem ich meine Gefühle ausdrücken kann. Das macht meine Musik rein und echt.“

Ihr rauer Stil und ihre dunkle Stimme führen auch zu Vergleichen mit den britischen Legenden Portishead oder eben Amy Winehouse.

„Dieser düstere Sound entsteht durch meine Stimme und die Arrangements, aber auch durch die Tatsache, dass wir alles in Moll komponieren. Ich mag diese Stimmungsschwankungen, meine Musik hat Seele.“ Das verwundert nicht, stammen ihre Einflüsse doch hauptsächlich aus vergangenen Zeiten. „Ich höre viel Billie Holiday, Etta James, Ella Fitzgerald, Nina Simone, Dinah Washington… auch Tina Turner und Janis Joplin sind Favoriten von mir. Weibliche Sängerinnen mit Persönlichkeit, die wirklich lebten. Alle ihre Gefühle sind in ihren Stimmen zu hören, das hat mich immer sehr angezogen.“

Nachdem Kovacs auf den Festivals Bospop und North Sea sowie bei den After-Shows von One Republic und Pearl Jam in Amsterdam für Aufsehen sorgte, wird sie im September auch in Deutschland live zu sehen sein und den Fans ihre Gänsehaut-Songs live vorstellen: 12.09. Open Air Live-Bühne des SWR3 New Pop Festivals (Live-Übertragung und Interview auf ARD/Eins Plus), 18.09. Beat Motel Week, St. Peter Ording, 20.09. Reeperbahn Festival, Hamburg.

Fotos: Robert Winter