Donnerstag, 14. August 2014, 10:04 Uhr

Chris Brown: Lob vom Richter und weniger Drogen-Tests

Popsänger Chris Brown erfüllt seine Bewährungsauflagen vorbildlich. Bei einem Gerichtstermin am Mittwoch (13. August) in Los Angeles wurde der ‘Yeah 3x’-Sänger vom zuständigen Richter gelobt.

Chris Brown: Lob vom Richter und weniger Drogen-Tests

Sämtliche Drogen-Tests seien negativ gewesen, außerdem habe Chris Brown zwei Mal die Woche an Therapie-Sitzungen teilgenommen, hieß es. Als Ergebnis des vorbildlichen Bewährungsberichts sollen die Drogen-Tests des 25-Jährigen nun reduziert werden. Nach dem Gerichtstermin retweetete Brown sichtlich stolz einen Post von ‘CNN’-Reporter Alan Duke, der schrieb: “Der Richter hat Chris Brown gerade für seinen guten Bewährungsbericht gelobt. Seit er aus dem Gefängnis raus ist, hat er keine Drogen mehr angefasst.” Chris Brown ist wegen der Prügelattacke auf seine Ex-Freundin Rihanna noch bis Januar 2015 auf Bewährung.

Mehr zum Thema Chris Brown: Ist er der Schlussmacher?

Die nächste Anhörung soll am 23. Oktober stattfinden. Der 25-jährige verbrachte dieses Jahr bereits zwei Monate im Gefängnis, nachdem er in einer Klinik, in der er an einem Anti-Aggressionstraining teilnahm, ausgerastet war und mit dem Gebrauch von Schusswaffen gedroht hatte. Bei seiner Entlassung Anfang Juni erklärte er, er sei nun ein “echter Mann” und habe aus seinen Fehlern gelernt: “Ich habe in meinem Leben eine Menge mitgemacht. Ich habe auf dem Weg viele Fehler gemacht. Aber ich war immer ehrlich zu mir selbst und dank Gott war ich fähig, meine Familie zu unterstützen. Ich sollte einige Taten bereuen, aber ich denke die Lektionen, die mich das Leben gelehrt hat, haben mir geholfen, ein richtiger Mann zu werden. Dafür bin ich dankbar!”. (Bang)

Foto: SIPA/WENN.com