Freitag, 15. August 2014, 13:36 Uhr

Fifi Geldof kämpft mit Depressionen

Fifi Geldof leidet schon seit Jahren unter Depressionen. Jetzt ging sie damit per Instagram an die Öffentlichkeit.

Die 31-Jährige verrät, dass es ihr bisher gelang, ihren Zustand zu “maskieren”, doch ihr aktueller Gemütszustand ließ ihr jetzt keine andere Möglichkeit, als sich endlich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen. Der Tod ihrer Schwerster Peaches Geldof habe ihre Depressionen stark verschlimmert. Sie schreibt: “Ich trage permanent eine Maske, um nicht für meine tatsächlichen Gefühle beurteilt zu werden. Man kann ihnen nicht entkommen. Sie sind immer da, auch wenn sie einen nicht immer mit voller Wucht treffen.” Doch genau das sei in den letzten Monaten der Fall gewesen. Im April wurde ihre jüngere Schwester tot aufgefunden.

Mehr zum Thema Peaches Geldof: Schwestern kümmern sich um die Kinder

Die Autopsie ergab, dass die Moderatorin an einer Heroin-Überdosis verstarb. Auch zum Tod von Hollywoodstar Robin Williams Anfang der Woche äußerte sich Geldof.

“Ich bin am Boden zerstört über die Neuigkeiten. Depressionen sollten sehr viel ernster genommen werden. Niemand sollte von seinem Kummer zu solchen Taten gedrängt werden. Es macht mich so traurig, dass er die Welt vor Lachen zum Weinen brachte und selbst in seinen eigenen Tränen ertrank”, schrieb sie. Williams’ Tod sei der Anlass für sie gewesen, in der Öffentlichkeit über ihre eigene Depression zu sprechen, um mehr Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken.

Foto: WENN.com