Montag, 18. August 2014, 20:39 Uhr

Existenzgründer suchen in neuer VOX-TV-Show Geld

Vom Portemonnaie aus Ökomaterialien über Kosmetik aus Kuhmilch bis zur Sauna in Fassform – ab dem 19. August um 20.15 Uhr bringt VOX innovative Geschäftsideen auf die Bühne.

In der neuen Gründer-Show ‘Die Höhle der Löwen’ begleitet Moderator Amiaz Habtu in acht Folgen Nachwuchs-Unternehmer zum Business-Pitch ihres Lebens! Hier haben sie die einmalige Chance, ihre Produkte einem Millionenpublikum und darüber hinaus den fünf vermögenden und erfahrenen Investoren Vural Öger, Judith Williams, Jochen Schweizer, Frank Thelen und Lencke Wischhusen vorzustellen. Gelingt es ihnen, einen oder mehrere der fünf “Löwen“ von ihrem Geschäftsmodell zu überzeugen, bekommen die Nachwuchs-Unternehmer nicht nur finanzielle Unterstützung – sie können auch auf die Erfahrung und die Netzwerke ihrer Investoren zurückgreifen.

Mehr zum Thema: Neuer Weltrekord – Längste Fernsehshow dauert mehr als 62 Stunden

Da die Nachwuchs-Unternehmer im Gegenzug aber auch Unternehmensanteile an die “Löwen“ abgeben müssen, sind die Verhandlungen knallhart – und ein Deal kommt am Ende nur zustande, wenn beide Seiten zustimmen!

“Das Leben unserer Kandidaten kann sich schlagartig verändern”, sagt Moderator Amiaz Habtu – «aber nur, wenn sie gut vorbereitet sind und einen oder mehrere Löwen überzeugen.”

Es sind natürlich auch diese kleinen voyeuristischen Episoden, eine gewisse Lust am Scheitern Anderer und reine Schadenfreude, die einen Teil des Reizes des Formates ausmachen. Ein Vorführen der Kandidaten, wie bei diversen Casting-Formaten üblich, gibt es aber nicht – auch wenn die “Löwen” keinen Zweifel daran lassen, dass sie an eine Revolution des Paketmarktes oder ein neues Bier nicht unbedingt glauben.

“Manchmal haben Erfinder ein Problem, dass sie sich auf eine Idee so versteifen”, sagt “Löwin” Judith Williams, die ihr Geld mit Shopping-Fernsehen verdient, in der Sendung. Und das sind längst nicht die deutlichsten Worte, die in der Show für die ein oder andere Idee fallen.

Mehr zum Thema: Die Norweger setzen Trends: Mit “Slow-TV” gegen den Strom

Als erste Nachwuchsunternehmer wagen sich David Hagenkötter (26) und Marvin Metzke (27) aus Berlin in „Die Höhle der Löwen“. Die beiden haben während des Studiums ihre Firma „CrispyWallet“ gegründet und stellen Portemonnaies und Dokumentenhüllen her – aber nicht aus herkömmlichen Materialien. „Wir haben früh herausgefunden, dass im Accessoire Bereich viel mit traditionellen Materialien wie Leder gearbeitet wird. Und wir haben nach einer Alternative gesucht, die bessere Eigenschaften hat und gleichzeitig auch umweltfreundlicher ist“, erklärt Marvin.

Fündig sind sie in der Kunstfaser Tyvek geworden, die aus recycelten Flaschen und Plastiktüten gewebt wird. In Produktion sind die beiden bereits gegangen. „Jetzt wollen wir die Firma ein Stück weit auf die nächste Ebene heben, besser werden, größer werden“, erklärt David. Doch dazu brauchen sie 100.000 Euro von den Löwen. Im Gegenzug bieten sie 20 Prozent ihrer Unternehmensanteile. (KT/dpa)

Fotos: VOX