Dienstag, 19. August 2014, 19:09 Uhr

Erster Tag für norwegische Prinzessin an Privatschule

Die norwegische Prinzessin Ingrid Alexandra besucht jetzt eine internationale Privatschule in Oslo.

Für die künftige Rolle der Zehnjährigen sei es sehr wichtig, dass sie fließend Englisch spreche, sagte eine Sprecherin des Könighauses am Dienstag.

Ingrid Alexandra steht nach ihrem Vater, Kronprinz Haakon, an zweiter Stelle der norwegischen Thronfolge. Ihr Bruder, Sverre Magnus (8), wurde am Dienstag in einer Montessori-Schule in Oslo eingeschult. Die Kinder hatten bisher die öffentliche Schule in ihrer Nachbarschaft besucht. Die Entscheidung des Kronprinzenpaares Haakon und Mette-Marit, die beiden an kostenpflichtige Privatschulen zu schicken, hatte in Norwegen eine Debatte ausgelöst. (dpa)

Foto: Solve Sundsbo; The Royal Court