Dienstag, 19. August 2014, 8:53 Uhr

Neues von Chris Brown, Karrueche Tran und Sam Smith

Chris Brown und Karrueche Tran sind wieder ein Paar.

Im Juli hieß es, die beiden hätten sich nach drei Jahren On/Off-Beziehung getrennt, nachdem der R&B-Star zwei Fotos seiner Ex-Freundin Rihanna auf Instagram favorisierte. Nun soll Brown (‘Yeah 3x’) Karrueche jedoch versprochen haben, sich zu bessern und die Zeiten der wilden Partys endgültig abzuhaken. Ein Insider verriet der Promi-News-Seite ‘TMZ’ zuvor: “Er [Chris] ruft sie ununterbrochen an, manchmal 20 Mal am Tag, weil er sich erklären und alles wieder gut machen will. Aber sie hat ihn bisher immer ignoriert.”

Nun soll das 26-jährige Model ihrem Ex-Freund doch noch eine Chance gegeben haben. Am Wochenende tauchten Paparazzi-Schnappschüsse auf, auf denen die beiden am Samstag (16. August) bei einem Charity-Footballspiel in Los Angeles sehr liebevoll und vertraut wirkten. Auf einem der Fotos legt er seinen Arm um sie, während er sie auf einem anderen Foto von hinten hochhebt und sie freudestrahlend in die Kamera lächelt.

Übrigens: Der britische Singer-Songwriter Sam Smith hat auf Chris Browns Cover seines Hits ‘Stay With Me‘ reagiert. Der 25-jährige R&B-Star (‘Yeah 3x’) postete vergangene Woche eine Cover-Version von Smiths Hit auf Instagram, in der er den kompletten Text des Refrains änderte. Statt “Bitte bleib doch bei mir, denn du bist alles, was ich brauche!” zu singen, textete der Ex-Freund von Rihanna: “Bitte bleib doch bei mir, denn ich habe ganz schön viel Kohle hingeblättert für deine neuen Haar-Extensions, Mädel, du schuldest mir was.”

Im Interview mit ‘In:Demand’ reagierte Sam Smith nun erstmals auf die Parodie: “Die Version war klasse, ich liebe sie. Es ist völlig verrückt, denn ich bin ein riesen Fan seiner Musik. Ich liebe Songs von Chris Brown. Ich würde ihn ja gerne mal treffen, einfach mal kennen lernen und später vielleicht zusammen arbeiten. Das wäre ziemlich cool.” Sein Debütalbum ‘In The Lonely Hour’ katapultierte den Briten in über 11 Ländern in die Top 5 der Charts. In Deutschland erreichte das Album von Sam Smith Platz 17. (Bang)

Fotos: WENN.com, Instagram