Mittwoch, 20. August 2014, 18:25 Uhr

"Ice Bucket Challenge": Helene Fischer, Charlie Sheen und Ex-Bundespräsident Wulff?

Die Eiswasser-Aktion ‘Ice Bucket Challenge’ ist längst auch in Deutschland angekommen.

Neben Moderatorin Sylvie Meis hat sich auch Schlager-Superstar Helene Fischer einen Eimer Eiswasser über den Kopf geschüttet. Die reagierte auf die Nomnierung von Nationalspieler Marco Reus und nominierte dann Komiker Otto Waalkes, Popstar Robbie Williams und Universal-Music-Vizepräsident Tom Bohne.

‘Bild’-Chefredakteur Kai Diekmann (50) hat listigerweise Ex-Bundespräsident Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche herausgefordert.

Mehr zum Thema: Hier kneift Zoe Saldana vor der Eiswasserdusche

Bevor sich Diekmann selbst Wasser über den Kopf goss, brachte er neben Wulff seine Frau Katja Kessler und den Journalisten Stefan Niggemeier für die Eiseimer-Herausforderung ins Spiel.

Für die größte Überraschung sorgte allerdings Hollywoodstar Charlie Sheen. Er schüttete sich nämlich kein Wasser über den Körper, sondern einen Eimer Geld – und spendete das! Er verkündete: “Das ist ja gar kein Eis… das sind 10.000 Dollar in bar. Und die werde ich an die ALS Stiftung spenden“. Daran sollten sich die teils schwerreichen Promis doch bitteschön ein Beispiel nehmen! Sheens Video schaffte es innerhalb von knapp zwei Tagen  auf über sieben Millionen Klicks.

Die Aktion ist ein großer Trend im Internet, viele Prominente machten schon mit, schütten sich Eiswasser über den Kopf und stellten dann das Video ins Netz. Vorher nominieren sie drei Kandidaten, ebenfalls mitzumachen oder für den guten Zweck zu spenden.

Der virale Spass soll auf die unheilbare wie seltene Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) aufmerksam machen. Auch wer die Dusche gemeistert hat, darf spenden. Ex-Handballer Stefan Kretzschmar hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel nominiert. Vom Bundespresseamt gab es dazu keine Stellungnahme. (KT/dpa)