Mittwoch, 20. August 2014, 11:11 Uhr

"Yoga Hosers": Johnny Depp dreht mit seiner Tochter

Johnny Depp und Regisseur Kevin Smith kommen neuerdings mit Nachwuchs zum Set.

Der 51-jährige Hollywood-Star Johnny Depp und der 44-jährige Regisseur wollen gemeinsam mit ihren Töchtern ein Action-Abenteuer drehen.

Bereits in dieser Woche sollen die Dreharbeiten zu ‘Yoga Hosers’ beginnen, berichtete das Branchenblatt ‘Hollywood Reporter’ gestern. Smith (‘Jersey Girl’) führt nach seinem eigenen Skript Regie. Die Story dreht sich um zwei 15-jährige Yoga-Fans, gespielt von Lily-Rose Depp und Harley Quinn Smith, deren Welt plötzlich von einem Alien bedroht wird.

Mehr zum Thema: “Mortdecai”: Kunstganove Johnny Depp auf der Jagd nach Nazi-Gold

Smith, der auch das Drehbuch verfasste, erzählte in einem Interview mit ‘The Hollywood Reporter’: “Die Leute fragen mich immer, ‘Wirst du jemals einen Comicbuch-Film machen?’ Das ist er, aber anstatt eines weiteren Kerls, der den Tag rettet, sind unsere [Helden] Antihelden, die am meisten gefürchtetsten und beeindruckendsten Kreaturen, die einem Mann jemals begegnet sind: Zwei 15-jährige Mädchen.”

Die Töchter der Filmlegenden spielen zwei Yoga-Enthusiastinnen, die es mit einem Bösewicht aufnehmen. Dieser droht die großen Partypläne der Teenies auszuplaudern. Kim Leadford, der Geschäftsführer von ‘StarStream Entertainment’, dem Studio, das die Finanzierung des Streifens übernimmt, erklärt: “Die Zeit könnte nicht perfekter sein, da so viele Produktionsstudios Probleme haben, Inhalte zu finden, um die ernste Marktlücke der weiblichen Superheldinnen und Antiheldinnen zu füllen. Es ist sehr spannend, dass ihre Väter den Film mit ihnen drehen.” Der actiongeladene Superhelden-Streifen wird voraussichtlich am 1. Juni 2015 in den USA erscheinen.

Johnny Depp (‘Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten’) soll einen Menschenjäger mimen, der auf das Ungeheuer angesetzt wird. Der frühere Kinderstar Haley Joel Osment (‘The Sixth Sense’) und Justin Long (‘Verrückt nach dir’) sind ebenfalls als Schauspieler an Bord. (dpa/KT)

Foto: WENN.com