Mittwoch, 20. August 2014, 20:47 Uhr

Mark Wahlberg in Drama über "Deepwater Horizon"

Mark Wahlberg kommt für eine Rolle im Drama um die Explosion der Öl-Plattform ‘Deepwater Horizon’ infrage.

Der Schauspieler befindet sich laut ‘Deadline.com’ bereits in Gesprächen mit den Filmstudios ‘Lionsgate’ und ‘Participant Media’ und Regisseur J.C. Chandor. Der Film, der von Lorenzo di Bonaventura und Mark Vahradian produziert werden wird, basiert auf der tatsächlichen Katastrophe um die 2010 gesunkene ‘BP’-Öl-Plattform. Die nachfolgende Ölpest gilt bis heute als die schlimmste seit dem Sinken des Öltankers ‘Exxon Valdez’ 1989. Als Grundlage für das Drehbuch diente der Artikel ‘Deepwater Horizon’s Final Hour’ aus der ‘New York Times’, der den Mut der Mitarbeiter auf der Plattform in den Vordergrund stellt.

Mehr zum Thema: Mark Wahlberg in Remake von 70er-Jahre-Fernsehserie

Wahlberg würde den Part des zweiten Managers übernehmen, der sich mit anderen für die Rettung seiner Männer einsetzte, eine Geschichte, die der Öffentlichkeit bisher verborgen blieb. Das Skript für den Streifen wurde ursprünglich von Matthew Sand verfasst und von Matthew Michael Carnahan überarbeitet und fertiggestellt. Auch Wahlbergs letzter Film ‘Lone Survivor’ basierte auf einer wahren Geschichte. Als Kriegsheld Marcus Luttrell kämpfte er mit seinem Team aus Navy SEALs gegen die Taliban, um einen wichtigen Stützpunkt zu sichern. Die Produktion des neuen Öl-Dramas soll im Spätfrühling oder Frühsommer beginnen.

Foto: WENN.com