Mittwoch, 20. August 2014, 22:56 Uhr

Rita Ora ist geschockt von öffentlichem Rosenkrieg

Britenstar Rita Ora hätte nicht gedacht, dass ihre Trennung von Calvin Harris zu einer medialen Schlammschlacht mutieren würde.

Die Sängerin und der DJ wurden im Mai 2013 ein Paar, trennten sich aber im Juni dieses Jahres. Kurz vor der Trennung veröffentlichte die 23-Jährige noch ihren Hit ‘I Will Never Let You Down’, den der schottische Musiker nicht nur geschrieben, sondern auch produziert hat. Demnach gehören ihm die Rechte an dem Stück und so ließ er es sich nicht nehmen, seiner Ex zu verbieten, mit dem Song bei den ‘Teen Choice Awards’ aufzutreten. Ora selbst ist überrascht über den Rosenkrieg, weiß ein Insider dem britischen Magazin ‘Star’ zu berichten.

Mehr zum Thema: Calvin Harris ist der bestbezahlte DJ der Welt

“Sie steht kurz vor ihrem Durchbruch in den USA und seine Entscheidungen könnten ihrer Karriere schaden. Aber Calvin hatte offensichtlich seine Gründe. Zwischen den beiden gibt es eine Menge ungeklärten Ärger”, so der Vertraute. Harris äußerte sich kaum öffentlich über die Beziehung. Lediglich die Trennung verkündete er auf Twitter und rechtfertigte sich hier auch für seine Entscheidungen. “Ihr werdet nur eine Seite der Geschichte kennenlernen, denn ich rede lieber nicht über jedes Detail meines Privatlebens”, postete er nach einem Radiointerview seiner Verflossenen, in dem sie sich wünschte, gerne früher über das Auftrittsverbot informiert worden zu sein. (Bang)

Foto: WENN.com