Donnerstag, 21. August 2014, 15:14 Uhr

"Ice Bucket Challenge": Macht's Angela Merkel nach George Bush auch?

Bundeskanzlerin Angela Merkel (60) hält sich zu dem Internet-Hype um die “Ice Bucket Challenge” immer noch sehr bedeckt.

Auf die Frage, ob Merkel für die Internet-Eiswasser-Aktion zugunsten der Nervenkrankheit ALS spenden werde, erklärte ihr Sprecher Steffen Seibert am Donnerstag auf Twitter: “Ich bitte um Verständnis, dass wir grundsätzlich nicht darüber berichten, wem die Bundeskanzlerin persönlich Geld spendet.”

Mehr zum Thema “Ice Bucket Challenge”: Helene Fischer, Charlie Sheen und Ex-Bundespräsident Wulff?

Bei der Aktion duschen die Teilnehmer entweder mit einem Kübel Eiswasser oder sie spenden. Beides geht auch. Viele Prominente, darunter Bill Gates, Lady Gaga und selbst Ex-Präsident George W. Bush machten schon bei der “Eiseimer-Herausforderung” mit. Bush hatte zunächst den anmschein erweckt, das er lieber senden will. Dann kippte ihm seine Ehefrau Laura einen kleinen Eimer Wasser über den Kopf. Bush nominierte dann seinen Nachfolger im Amt, Bill Clinton.

Mehr zum Thema Promis duschen eiskalt: Doch nur ein Internet-Jux?

Inzwischen wurde bekannt, dass Corey Griffin, Initiator der Aktion, tot ist. Der 27-jährige ist Berichten zufolge am Samstag bei einem Badeunfall im US-Bundesstaat Massachusetts ums Leben gekommen. Griffin war von einem Dach in ein Hafenbecken in der Nähe von Boston gesprungen, kurz aufgetaucht und ertrunken.

Als eigentlicher Erfinder der “Eiswasser-Aktion” gilt Griffins Freund, der Ex-Baseballspieler Pete Frates. (dpa/KT)