Donnerstag, 21. August 2014, 21:08 Uhr

Newcomer Sway Clarke II: Frank Ocean trifft auf Lorde

Vor einigen Monaten begeisterte Sway Clarke II bereits in BerlinPresseverteter und Fans.

Zuvor ging es mit Miss Platnum und Haim auf Tour und nach ein paar Gigs in den USA kann man Sway endlich wieder live erleben, und zwar auf dem First We Take Berlin Festival am 4. September und beim Reeperbahnfestival am 19. September.

Geboren und aufgewachsen in Toronto als eines von acht Kindern, galt seine Faszination schon früh der Hip Hop- Kultur und dem Soul, aber auch der englischen Gitarrenmusik und dem Songwriting der 90er Jahre. Diese unterschiedlichen Einflüsse haben seinen beeindruckenden und kosmopolitischen Sound geprägt. Geschickt kombiniert Sway Clarke II seinen natürlichen Singer/Songwriter-Stil mit Elementen aus Soul sowie originell raffinierten und introspektiven Texten und kreiert damit einen unverwechselbaren, suchterzeugenden Sound. Diese Raffinesse hat er bereits bei seinem ersten Track ‘I Don’t Need Much’ demonstrieren können, der von seinem Umzug nach Berlin inspiriert wurde.

Mehr zum Thema Tinie Tempah: Das nächste Album soll das letzte sein

Schon früh wurden stilprägende Medien wie NME, the ‘Fader’ und Pigeons & Planes auf das kubanisch-jamaikanische Talent aufmerksam und griffen Vergleiche wie „Frank Ocean meets Lorde“ auf.

Auch außerhalb Deutschlands lässt Sway Clarke II nichts anbrennen, was er u.a. durch seine Zusammenarbeit mit Tinie Tempah unter Beweis stellen konnte. Zuerst gastierte Sway als Featuring Act zu ‘Tears Run Dry’ auf Tinie’s aktuellem Album ‘Demonstration’. Daraufhin performten Tinie und Sway gemeinsam ihre gefühlsbetonte Hip Hop-Ballade auf der Bühne der O2 Arena in London.

Gerade arbeitet Sway an seiner ersten EP, die bald erscheinen wird, die Musikwelt wird also noch viel mehr vom sympathischen Sway hören!