Freitag, 22. August 2014, 15:33 Uhr

Stolzes Plus-Size-Model: Hayley Hasselhoff präsentiert XL-Mode

Die Kinder vieler prominenter Gesichter eifern ihren Eltern irgendwann nach.

Joelina Drews versucht sich im Singen wie ihr Vater Jürgen Drews, Jaden Smith sah man schon an der Seite von seinem Vater Will Smith auf der Kinoleinwand. Und auch fast die gesamte Bagage von Til Schweiger will so sein wie der Papa. Nicht jedoch Hayley Hasselhoff.

Die Tochter der berühmt-berüchtigten „Baywatch“-Stars David Hasselhoff, der in den letzten Jahren weniger durch seine Schauspielkarriere als durch seine Skandale für Aufsehen sorgte, arbeitet erfolgreich als Plus-Size-Model. Zuletzt sah man die 21-Jährige auf der Berliner Fashion Week über den Laufsteg stolzieren, seitdem spricht ganz Deutschland über die XL-Karriere der ältesten Hasselhoff-Tochter. Was viele jedoch nicht wissen: Hayley modelt bereits seit ihrem 14. Lebensjahr und ist ein international gefragtes Plus-Size-Model – mit Größe 42.

Das zeigt mal wieder, dass sich auch kurvigen Frauen durchaus modisch und modern kleiden können, wenn man ihnen die richtigen Kleidungsstücke bietet. Damenmode in großen Größen rückt auch hierzulande immer stärker in den Fokus der Modeindustrie, was mitunter daran liegt, dass die deutsche Durchschnittsfrau Kleidergröße 40 trägt. Bestes Beispiel sind prominente XL-Frauen wie Maite Kelly oder auch Hella von Sinnen. Aber auch über die deutschen Landesgrenzen hinaus sind viele Stars und Sternchen im wahrsten Sinne des Wortes „dick im Geschäft“.

Der King of Queens, Kevin James und auch Melissa McCarty – bekannt aus der US-Serie „Mike & Molly“ gehören wohl zu den bekanntesten runden Gesichtern der USA. Genauso wie die beliebte TV-Moderatorin Oprah Winfrey und die Schauspielerin Queen Latifah. Sie alle haben ein paar Pfunde mehr auf den Rippen, trotzdem tut das ihrer Karriere keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Sie sind der beste Beweis dafür, dass man mit Fleiß und Talent berühmt werden kann, egal ob man schlank ist oder der Plus-Size-Riege angehört. Hut ab! (KTAD)

Foto: WENN.com