Samstag, 23. August 2014, 10:17 Uhr

Demi Moore: Ein Häufchen Elend wegen Tochter Tallulah?

Demi Moore bricht wegen den Problemen ihrer jüngsten Tochter Tallulah immer wieder in Tränen aus.

Die 51-Jährige Schauspielerin ließ sich 2012 nach der Trennung von ihrem Mann Ashton Kutcher selbst in einer Klinik wegen Magersucht und Missbrauchs verschreibungspflichtiger Medikamente behandeln. Sie ist offenbar überzeugt davon, ihre Probleme an ihr Kind weitergegeben zu haben und fühlt sich schuldig. Die 20-Jährige Tochter von ihr und Bruce Willis lässt sich seit vergangenem Monat im ‘The Meadows Center’ wegen Alkohol- und Drogenproblemen helfen.

Ein Insider berichtet: “Tallulah macht Fortschritte, aber Demi ist ein Häufchen Elend. Sie ist sicher, dass sie ihre Probleme mit Drogen und Alkohol an ihre Tochter weitergegeben hat. Ihre älteste Tochter Rumer macht sich große Sorgen um sie und versucht, ihr zu helfen mit dem Schock klarzukommen. Sie bricht aber immer wieder in Tränen aus.”

Mehr zum Thema: Bruce Willis und Demi Moore stellen Tochter Tallulah Ultimatum

Auch die Freunde des ‘Die Akte Jane’-Stars versuchen sie aufzufangen und zu überzeugen, dass sie das Richtige getan hat. Moore zwang ihre Jüngste gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Bruce Willis, mit dem sie neben Tallulah und Rumer noch die 23-jährige Tochter Scout hat, sich in eine Klinik einweisen zu lassen, indem sie ihr ein Ultimatum stellten. Der Insider fügt im Interview mit dem britischen ‘Grazia’-Magazin hinzu: “Jeder in Demis Umfeld sagt ihr, es sei das Beste gewesen, Tallulah zu überzeugen, in Entzug zu gehen. Trotzdem kann sie ihre Schuldgefühle nicht abschütteln. Im Moment ist alles, was sie tun kann, Tallulah zu unterstützen und das Beste zu hoffen.” (Bang)

Fotos: WENN.com