Samstag, 23. August 2014, 23:58 Uhr

Promi BB: Mario Max ist raus - und so lästert Jochen Schropp

Tag 9 bei Promi Big Brother. Die Zuschauer haben entschieden: Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe muß das Haus verlassen. Die Mehrheit der Zuschauer hatten am Samstagabend für den Adoptiv-Prinzen votiert. Weiter nominiert war zuvor durch die Wahl der Bewohner im Haus Schauspielerin und Big-Brother-Langweilerin Liz Baffoe.

Unterdessen plauderte Promi-Big-Brother-Moderator Jochen Schropp heute Nachmittag in der Radioshow von Peer Kusmasgk über Claudia Effenberg.

Hier die Lästereien von heute Mittag beim Berliner Radiosender 94,3 r.s.2 im Wortlaut.

Peer Kusmagk: “Ganz spannend: die Personalie Claudia Effenberg. Die hat ja immer gesagt: Dschungel-Camp – nie im Leben. Big Brother – würde ich nicht mitmachen. Braucht die jetzt auf einmal die Aufmerksamkeit, seitdem ihr Stefan weg ist?”

Mehr zum Thema Promi BB: Trennungs-Tralala um Mario-Max nur ein PR-Gag?

Jochen Schropp: “Ich meine, ich kenne Claudia so ein bisschen, muss ich sagen, von Veranstaltungen. Ich mag sie ehrlich gesagt sehr gerne. Es tat mir dann auch sehr leid für sie, dass das alles so gekippt ist bei ihr. Sie war ja im Endeffekt einfach nur ehrlich. Aber sie hat eben auch Worte benutzt bzw. hat sich eben nicht sehr glücklich ausgedrückt und das war ja ein regelrechter Shitstorm. Ich bin auf ihre Seite gegangen, die war ja erst noch offen und hab mir eben angeguckt, was die Leute da geschrieben haben und ich war wirklich schockiert was Leute sich rausnehmen, einer Person, einem Menschen auf die Facebook-Seite zu schreiben.”

Peer Kusmagk: “Aber Jochen ganz im Ernst: sie hat gesagt, sie würde so was niemals mitmachen. Jetzt ist sie doch drinnen?”

Jochen Schropp:”Klar, das ist natürlich peinlich. Dieses Video wurde ja auch bei Sixx in der Latenight gespielt und das kann man sich ja auf Youtube angucken (siehe Video unten – die Red.) und sie ist da ja wirklich so: ‘Na, das würde ich nie machen – auf keinen Fall, auf keinen Fall.’ Ja da sitzt sie drin. Also ich glaube wir sollten uns alle gut überlegen…. Ich mein, ich sage auch: Ich würde nicht in den Container ziehen – im Moment! Ja, also im Moment kann ich mir nicht vorstellen ins Haus zu gehen, weil ich, glaube ich, diesem Druck auch gar nicht standhalten könnte. Aber wer weiß, vielleicht sitze ich in 10 Jahren auch da drin, also man sollte den Mund nicht zu voll nehmen.”

Mehr zum Thema Promi Big Brother: Stefan Effenberg nimmt seine Ex Claudia in Schutz

Peer Kusmagk: “Was ist eigentlich mit dem Wendler los, meinem alten Dschungel Kumpel? Im Dschungel die Diva schlechthin und jetzt auf einmal zahmer als der Hamster im Haus. Gebt ihr dem Baldrian zum Kohlrabi da unten?”

Jochen Schropp: “Nee, nee. Der kriegt nix. Der einzige, der ne Extrawurst kriegt, ist Hubert. Aufgrund eben seiner Situation, dass er auch eine Krankheit hat, also das hat er selber ja auch gestern angesprochen. Aber ich bin auch sehr überrascht über den Wendler. Also ich glaube, der ist jetzt echt so ein bisschen gebrochen worden. Der Schill hat ihm ja ins Gewissen geredet und hat gesagt: ‘Alda, du bist schon ganz unten. Jetzt halt mal die Klappe und guck, dass du irgendwie, ja, deine Fans wieder auf deine Seite ziehst und vielleicht auch noch n paar Fans dazu gewinnst. Denn in der Auftaktshow hat er ja noch zu mir gesagt, als ihn gefragt hab: Ziehst du denn häuslich da jetzt ein und machst es dir auch ein bisschen gemütlich?’ Hat er ja gleich wieder zurück gerudert und hat gesagt: ‘Das kommt auf die Situation an!’ und jetzt putzt er Klos, er kocht. Gut, er singt auch sehr viel und auch das nervt, aber ich finde er macht das momentan sehr gut. Trotz allem hoffe ich nicht, dass er im Endeffekt da noch als Sieger rausgeht, ne?! Das fände ich jetzt dann n bisschen too much!”

Fotos: SAT.1