Montag, 25. August 2014, 8:26 Uhr

Beyoncé ist die große Abräumerin bei den MTV Video Music Awards

Beyoncé war der Star bei den diesjährigen ‘MTV Video Music Awards‘.

Die 32-Jährige gab bei der Preisverleihung die vergangene Nacht (24. August) in Los Angeles stattfand ein Medley ihrer berühmtesten Songs zum besten. Nach ihrem 15-minütigen Auftritt kamen Ehemann Jay Z und Tochter Blue Ivy auf die Bühne und überreichten ihr den ‘Michael Jackson Video Vanguard Award’ für ihr Lebenswerk.

Die süße Zweijährige hauchte vor dem riesigen Publikum ins Mikrofon: “Good Job, Mommy! [Gut gemacht, Mama!]“ Und ihre Mutter beteuerte wie sehr sie ihre Familie und auch Ehemann Jay Z liebe. Außerdem wurde die Sängerin noch in den Kategorien ‘Bestes Video mit einer sozialen Message’ und ‘Beste Kinematographie für ihren Song ‘Pretty Hurts’ ausgezeichnet und bekam auch noch einen Award für die ‘Beste Zusammenarbeit’ für ihren Song ‘Crazy in Love’, den sie mit Jay Z aufnahm.

Mehr zum Thema Chris Brown: Schießerei bei seiner VMA-Party – Hip-Hop-Mogul verletzt

In der Kategorie ‘Bestes Video des Jahres’ wurde Miley Cyrus für ihr Video zu ‘Wrecking Ball’ ausgezeichnet und sorgte auch typisch Skandalnudel auch direkt für großes Staunen, als sie ihren Award von einem Obdachlosen entgegennehmen. Dieser erklärte: “Obwohl ihr mich auf der Straße wahrscheinlich nicht wahrgenommen habt, habe ich die gleichen Träume, die euch heute Nacht hierher gebracht haben.”

Zu den weiteren Gewinnern gehören Katy Perry (‘Bestes weibliches Video’ für ‘Dark Horse), Ed Sheeran (‘Bestes männliches Video’) für seinen Hit mit Rihanna, ‘The Monster’, oder Ariana Grande, die in der Kategorie ‘Bestes Pop Video’ einen Award für ihren Clip zu ‘Problem’ mit nach Hause nehmen durfte. Doe Newcomer-Band’ 5 Seconds of Summer’ wurde für den “besten Text” geehrt (siehe Foto).

Die wichtigsten Gewinner im Überblick:

Video des Jahres
Miley Cyrus – “Wrecking Ball”

Bestes Video eines Künstlers
Ed Sheeran ft. Pharrell – “Sing”

Bestes Video einer Künstlerin
Katy Perry ft. Juicy J – “Dark Horse”

Bestes Pop-Video
Ariana Grande ft. Iggy Azalea – “Problem”

Bestes Rock-Video
Lorde – “Royals”

Bestes Hip-Hop-Video:
Drake ft. Majid Jordan – “Hold On (We’re Going Home)”

MTV Angesagteste Künstler des Jahres
Fifth Harmony – “Miss Movin On”

Beste Zusammenarbeit
Beyoncé ft. JAY Z – “Drunk In Love”

MTV Clubland Award
Zedd ft. Hayley Williams – “Stay the Night”

Bestes Video mit einer sozialen Botschaft
Beyoncé – “Pretty Hurts”

Video mit dem besten Text
5 Seconds of Summer – “Don’t Stop”

Beste Kamera
Beyoncé – “Pretty Hurts”

Bester Schnitt
Eminem – “Rap God”

Beste Choreografie
Sia – “Chandelier”

Beste Regie
DJ Snake & Lil Jon – “Turn Down For What”

Beste Art Direction
Arcade Fire – “Reflektor”

Beste visuelle Effekte
OK Go – “The Writing’s On the Wall”

Fotos: WENN.com, MTV