Montag, 25. August 2014, 13:27 Uhr

"Guardians of the Galaxy" ist in den USA der Riesen-Kinohit

Das charmante Weltraumabenteuer ‘Guardians of the Galaxy’ ist mit seinen Einnahmen vom Wochenende zum erfolgreichsten Film des Sommers in Nordamerika aufgestiegen.

‘Hollywood Reporter’ berichtete gestern, dass der Comic-Spaß von Regisseur James Gunn (u.a. mit Muskelprotz Chris Pratt) nach ersten Hochrechnungen weitere 17,6 Millionen Dollar (13,3 Millionen Euro) einspielte. Seit seinem Kinostart in den USA und Kanada Anfang August könne er damit schon 251,9 Millionen Dollar vorweisen, weltweit sogar 489 Millionen Dollar.

Am Donnerstag läuft der Blockbuster um fünf äußerst ungewöhnliche Superhelden auch in Deutschland an.

Die kämpferischen ‘Teenage Mutant Ninja Turtles’ (u.a. mit Megan Fox in der Hauptrolle) rutschten mit Neueinnahmen von 16,8 Millionen Dollar auf Platz zwei ab.

Ihnen folgt die neue Jugendbuchadaption ‘Wenn ich bleibe’ mit Chloe Grace Moretz in der Hauptrolle. Sie stellt eine 17-Jährige dar, die nach einem verhängnisvollen Autounfall im Koma liegt. Folgt sie ihrer Familie in den Tod oder bleibt sie für ihren Freund am Leben? Mitte September kommt der Film in deutsche Kinos.

Mehr zum Thema Schlapper Stallone & Co. in “Expendables 3?: Die Luft ist raus

Die etwas derbe Männerkomödie ‘Let’s Be Cops – Die Party Bullen’ hielt sich mit 11 Millionen Dollar auf Platz vier der Charts. Rang fünf ging an das Sportlerdrama ‘When The Game Stands Tall’, das mit Starteinnahmen von 9 Millionen Dollar knapp seine Produktionskosten wieder einspielte. Laut ‘Hollywood Reporter’ zog der Film mit seinem religiösen Unterton vor allem Familien an. Er kommt im Januar nach Deutschland.

Sylvester Stallones explosiver Actionfilm ‘Expendables 3’ mit Stars wie Arnold Schwarzenegger und Harrison Ford fiel in seiner zweiten Woche in US- und kanadischen Kinos auf Platz sieben der Charts. (dpa)

Foto: Paramount