Dienstag, 26. August 2014, 16:08 Uhr

Robin Williams: Bewegende Ehrung bei den Emmy-Awards

Billy Crystal nahm vergangene Nacht (25. August) bei den ‘Emmy’-Awards mit einem bewegenden Tribut Abschied von seinem kürzlich verstorbenen Freund und Kollegen Robin Williams.

Der Schauspieler erklärte auf der Bühne des ‘Nokia Theatre’ von Los Angeles, dass der Comedian, der sich am 11. August das Leben nahm, die Leute immer zum Lachen bringen konnte – egal unter welchen Umständen. In einer rührenden Rede sagte Crystal: “Jedes Mal, wenn man ihn sah – ob im Fernsehen, in Filmen, in Obdachlosenunterkünften, bei Soldaten in Übersee oder in Krankenhäusern, und sogar in dem Zimmer eines im Sterben liegenden Mädchens für dessen letzten Wunsch – er brachte uns zum Lachen. So sehr.”

Mehr zum Thema Robin Williams: Es gibt noch diese vier unveröffentlichten Filme

Crystal, der für die 1997 erschienene Komödie ‘Ein Vater zuviel’ gemeinsam mit Williams vor der Kamera stand, fügte hinzu: “Jedes Mal, wenn man ihn sah. So genial er auf der Bühne war, war er auch der beste Freund, den man sich vorstellen konnte – hilfsbereit, schützend, liebevoll. Es ist schwer, von ihm in der Vergangenheitsform zu sprechen, weil er so präsent in unseren Leben ist. Er war der hellste Stern in der Comedy-Galaxie.“ (Bang)

Foto: Promo/WENN.com