Donnerstag, 28. August 2014, 8:33 Uhr

Kate Bush: Erste Show seit 35 Jahren mit Fotografierverbot

Kate Bush performte am Dienstag-Abend im Londoner Stadtteil Hammersmith die erste Show nach 35 Jahren Pause.

Die inzwischen 56-Jährige präsentierte in zwei Stunden ihre Songs vor einem recht kleinen Publikum im ‘Apollo’-Theater. Unter den Besuchern befanden sich unter anderem weibliche Popgrößen wie die 56-jährige Madonna, die 29-jährige Lily Allen, die 48-jährige Björk oder auch David Bowie (67).

Ihr erst 16-jähriger Sohn Bertie unterstützte den ‘Wuthering Heights’-Star als Hintergrundsänger. Laut der britischen Zeitung ‘The Daily Star’ hätte die legendäre Musikerin weit mehr als 100.000 Karten für die Show verkaufen können, entschied sich aber ganz bewusst für einen kleineren Veranstaltungsort, um so ihren Fans näher sein zu können.

Auf ihrer offiziellen Homepage schrieb der Popstar: “Wir haben absichtlich ein intimes Theater als Location, anstelle eines großen Veranstaltungsortes oder Stadions gewählt.”

Fotografieren und Filmen mit Smartphones war untersagt. Das Management hat einen Deal mit einer britischen Agentur ausgehandelt. Bush schrieb weiter: “Es würde mir viel bedeuten, wenn ihr darauf verzichten würdet, während der Shows Fotos oder Videos aufzunehmen. Ich möchte Kontakt zu euch als Publikum haben, nicht mit ‘iPhones’, ‘iPads’ oder Kameras. Ich weiß, ich verlange viel, aber es würde uns die Möglichkeit geben, diese Erfahrung zu teilen.”

Kate Bush gibt mit ihrer Show ‘Before the Dawn’ noch weitere 21 Konzerte bis Mitte Oktober in London.

Foto: WENN.com