Freitag, 29. August 2014, 14:48 Uhr

US-Komikerin Joan Rivers liegt jetzt im künstlichen Koma

US-Komikerin Joan Rivers (81) liegt nach einem plötzlichen Atemstillstand im künstlichen Koma. Möglicherweise könnte am Wochenende versucht werden, sie aufzuwecken, meldete heute die ‘New York Daily News’.

Ihrer Tochter zufolge geht es Rivers den Umständen entsprechend gut. Nur kurz zuvor hatte die Komikerin über ihren eigenen Tod gescherzt.

“Sie ruht sich aus und ist bei ihrer Familie”, schrieb Melissa Rivers (siehe Foto)  über ihre Mutter in einer Erklärung, aus der mehrere amerikanische Medien zitierten. Nähere Angaben zum Zustand der berühmten Moderatorin machte sie zunächst nicht. Auch Melissa ist Schauspielerin, allerdings nicht annähernd so bekannt wie ihre für ihr loses Mundwerk bekannte Mutter.

Die 81-Jährige war am Donnerstag in ein New Yorker Krankenhaus gebracht worden. Sie habe während einer Operation an den Stimmbändern in einer kleineren Klinik plötzlich aufgehört zu atmen. Rivers hat in zahlreichen Filmen und Serien im US-Fernsehen mitgespielt, mehrere Bücher veröffentlicht und moderiert die Sendung ‘Fashion Police’, in der sie sich über Modesünden von Prominenten lustig macht.

Nach Angaben der ‘New York Daily News’ hatte sie nur Stunden vor ihrem Koma auf einer Bühne gescherzt: “Ich bin 81. Mich kann es jede Sekunde erwischen. Ich könnte gleich hier umkippen und Ihr könntet sagen “He, ich bin dabei gewesen!”.” (dpa)

Foto: WENN.com