Samstag, 30. August 2014, 19:33 Uhr

Was nun, Aaron Troschke: Eine eigene TV-Show für Ronald Schill?

Aaron Troschke gewann am Freitagabend die zweite Staffel von ‘Promi Big Brother’. 66,52 Prozent der Anrufer hatten für den sympathischen 24-jährigen Berliner gevotet. Nach der Finalshow hatte Aaron in Köln bis in den Morgen gefeiert.

Noch gibt es keine Pläne was er mit den 100.000 Euro Gewinn machen werde. Dazu sagte der Youtube-Blogger und einmütige Backshop-Besitzer der Berliner ‘B.Z.’: “Das weiß ich noch nicht”, sagt er. “Meine Schwester heiratet bald. Da steuere ich bestimmt was bei.” Den kleinen Laden in Berlin-Weißensee führt er nicht mehr. Selbstständigkeit sei ihm zu “anstrengend. Darauf habe ich im Moment keine Lust.”

Mehr zum Thema Promi BB: Hubert Kah ist der große Abräumer – Neue Staffel kommt

Troschke, der im letzten Jahr auf den letzten Drücker in die neu gegründeten “Frank Elstner Masterclass“ der Axel Springer Akademie aufgenommen wurde, hatte diese nach kurzer Zeit wieder abgebrochen und seinen eigenen Youtube-Kanal ‘Hey Aaron!’ gegründet. Auf Moderieren habe er aber immer noch Lust, wie er der ‘B.Z.’ verriet: “Am liebsten hätte ich ein eigenes, auf mich zugeschnittenes Format, bei dem ich so sein kann, wie ich bin.”

Mehr zum Thema Promi BB: “Ronald Schill wird die 100.000 Euro gewinnen, jede Wette”

Im Gegensatz zu Aaron hat Richter Gnadenlos offenbar schon ein konkretes Angebot auf dem Tisch: Der Promi-BB-Dritte soll dem Bericht zufolge ein Angebot der TV-Produktionsfirma Endemol für ein eigenes TV-Format bekommen haben.

Schill hält Aaron für einen “eloquenter und gebildeten Mann.” Er ist ein extrem guter Redner und Geschichten-Erzähler. Außerdem wahnsinnig nett. Am Montag kaufe ich mir sein Buch.”

Fotos: SAT.1