Christine Theiss: Frau Doktor macht sich für den Playboy nackig

Mittwoch, 03. September 2014, 12:00 Uhr

Der deutsche Playboy überrascht in letzter Zeit mit reichlich Damen um die 40 und fährt ausgesprochen gut damit. Denn die Promis brauchen sich vor ihren wesentlich jüngeren Altersgenossinnen nicht zu verstecken.

Christine Theiss: Frau Doktor macht sich für den Playboy nackig

In der neusten Ausgabe entblättert sich nun die jüngere TV-Moderatorin und Medizinerin Dr. Christine Theiss (34), von 2007 bis 2013 Profi-Weltmeisterin im Vollkontakt-Kickboxen. 1984 wurde ihre Familie vom damaligen bayrischen Ministerpräsident Franz Josef Strauß aus der DDR freigekauft.

Nach dem Abitur 1999 arbeitete sie als Arzthelferin in der elterlichen Praxis in Bayreuth. 2007 beendete sie ihr Studium mit dem Staatsexamen, 2008 wurde sie zur Dr. med. promoviert. 2009 spielte sie sogar in einem RTL-Fernsehfilm mit, moderierte zuletzt die Abnehmshow ‘The Biggest Loser’ und die Unterhaltungsshow ‘Mein Mann kann’.

Christine Theiss: Frau Doktor macht sich für den Playboy nackig

Nun also der Playboy! Dabei hatte sie erst letztes Jahr vehement dementiert, sich jemals vom Playboy fotografieren zu lassen. Dazu sagte sie nun dem Männermagazin: “Man muss ja nicht immer alles so offensiv ankündigen. Das war eine relativ kurzfristige Entscheidung, die aber zu meinem neuen Lebensgefühl gepasst hat.”

Das Shooting sei für sie “eine grandiose Erfahrung” gewesen, die sie nicht missen möchte, “aber es war auch gut, dass ich so lange gewartet habe.”

Über ihr Figurgeheimnis verriet Theiss: “Sport mache ich jetzt meistens nur noch 15 Minuten am Tag, das reicht, wenn man das Richtige macht. Das habe ich auch in meinem Buch ‘Ich mach dich fit’ aufgeschrieben. Darin sind 80 verschiedene Übungen, die man zu Hause machen kann und die wie beim Kickboxen den ganzen Körper von oben bis unten trainieren.”

Auf die Bemerkung des Playboy, dass man sich doch auch im Bett austoben könne, konterte Theiss: “Ja, aber um beim Sex denselben Level zu erreichen wie bei einer Kickbox-Stunde, gehen viele Stunden ins Land. Wenn man nur unten liegt und nichts macht, passiert schon mal gar nichts. Man müsste sich schon ins höhere Kamasutra begeben, damit es effektiv wird. Und dann hängt es davon ab, wie lange er durchhält.”

Fotos: Sacha Höchstetter für Playboy Oktober 2014, WENN.com